Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peine: Raubüberfall auf die Esso-Tankstelle
Stadt Peine Peine: Raubüberfall auf die Esso-Tankstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 02.10.2018
Die Peiner Polizei sucht nach einem Mann, der die Tankstelle am Schwarzen Weg überfallen haben soll. Michaela Gebauer
Peine

Raubüberfall auf die Esso-Tankstelle in Peine: Am Montagabend gegen 20 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter die Tankstelle am Schwarzen Weg in Peine überfallen. Der Täter soll den 51-jährigen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert haben.

Er flüchtete vermutlich mit einem Damenrad in Richtung Peiner Innenstadt, nachdem er das Bargeld erhalten hatte. Eine von der Polizei sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief ohne Erfolg.

Täterbeschreibung:

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, etwa 170 bis 180 cm groß, etwa 30 bis 40 Jahre alt, südländisches Aussehen, kurz geschnittener Vollbart. Er soll eine dunkle Kapuzenjacke, ein dunkles Basecap, sowie dunkle Schuhe getragen haben.

Zeugen, welche Tatbeobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, in Verbindung zu setzen. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Esso-Tankstelle bereits im Juni überfallen

Übrigens: Bereits im Juni 2018 hatte es einen Raubüberfall gegeben. Der Täter soll damals den Mitarbeiter mit einem Messer bedroht haben. Er sei ebenfalls männlich und etwa 170 cm groß gewesen. Allerdings habe er einen russischen Akzent gehabt. Die anschließende Polizeifahndung mit mehreren Streifenwagen blieb erfolglos.

Von Michaela Gebauer

Fernsehhelden einmal live auf der Bühne sehen: Der Kulturring machte es mit der Aufführung von „Feuerwehrmann Sam – Rettet den Zirkus!“ möglich. Die Musicaldarsteller gestalteten einen erlebnisreichen Nachmittag.

02.10.2018

Am Abend des 9. Juli verlor Michael Jörns nicht nur seinen gesamten Besitz bei einem Brand an der Braunschweiger Straße, sondern auch das Haus, das er mit seiner Frau zur Miete bewohnte. Für das Ehepaar Jörns spitzt sich die Lage jetzt zu, denn die Suche nach einer geeigneten neuen Wohnung gestaltet sich schwierig.

04.10.2018

Mit der Zeit des Nationalsozialismus in der Braunschweigischen Landschaft hat sich die Arbeitsgruppe Heimatpfleger beschäftigt. Die Ergebnisse werden in einer Ausstellung im Kreismuseum Peine vorgestellt.

01.10.2018