Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Peine: Jugendliche aus vier Ländern zu Gast

Peine Peine: Jugendliche aus vier Ländern zu Gast

Peine. 32 Jugendliche sind anlässlich des elften Internationalen Jugendaustausches in Deutschland. Gestern besuchten die in Bückeburg untergebrachten Jugendlichen Peine - und wurden vom Ersten Kreisrat Henning Heiß begrüßt.

Voriger Artikel
Michael Kessler: Die Kreis-Fusion würde keine zehn Millionen Euro Plus bringen
Nächster Artikel
Landwehr: Peines kleinster Ortsteil jetzt auch mit Wappen vertreten

Die Teilnehmer und Betreuer des Jugendaustauschs wurden von Henning Heiß (links) begrüßt.

Quelle: vl

Für eine Woche sind jeweils acht Schüler aus dem Kreis Peine sowie aus den Partnerländern Finnland, Schweden und Polen zu Gast. Unter dem Motto „Why should I care about others?“ („Was kümmern mich andere?“) sind sich die jungen Menschen unterschiedlicher Nationen nähergekommen.

Die Delegation war mit dem Bus nach Peine gefahren, denn untergebracht sind die Jugendlichen und ihre Betreuer in Bückeburg. „Peine hat leider keine Jugendherberge, deswegen sind wir jetzt in Bückeburg“, sagte Kreisjugendpflegerin Inge Will.

Im Anschluss an die Begrüßung wurde eine GPS-Rally durch Peine veranstaltet. „Jetzt kommen die klassischen Programmpunkte wie Besichtigungen und Ausflüge“, sagte Will. Heute ist die Gruppe im Hochseilgarten in Hannover. „Alles ist an unser Motto angelegt“, erklärte Will. „Die Jugendlichen erfahren, was Abhängigkeit und gegenseitige Rücksichtnahme heißt.“

Die Woche hatte mit der Ausarbeitung eines Theaterstücks, das ebenfalls Themenbezug hatte, begonnen. „Mithilfe der Theaterpädagogik konnten sich alle kennenlernen und die Sprachbarrieren überwinden“, so Will. Gearbeitet wurde immer in gemischten Gruppen, was laut der Kreisjugendpflegerin gut geklappt hatte. Auch im Kreishaus sitzen Jugendlichen der unterschiedlichen Nationen zusammen. Nächstes Jahr findet der Austausch in Finnland statt.

vl

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?