Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Schüler setzen sich für Umwelt ein
Stadt Peine Schüler setzen sich für Umwelt ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 15.04.2019
Aus den Paletten möchten die Schüler ein Wildbienen-freundliches Insektenhotel bauen. Quelle: Antje Ehlers
Peine

Viele reden über Umweltschutz und Klimawandel – doch sie wollen aktiv etwas tun: Der Wahlpflichtkurs „Ressourcenschule“ der Gunzelin-Realschule setzt sich gemeinsam mit Lehrer Timo Augustin mit dem Thema auseinander. Dabei entwickeln sie viele Ideen und hoffen, auch bei ihren Mitschülern ein entsprechendes Bewusstsein zu entwickeln.

Auszeichnung im letzten Jahr

Vor einem Jahr wurde der Schule die Auszeichnung Ressourcenschule von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen verliehen (die PAZ berichtete). Doch um diesen Titel halten zu können und weitere Stufen zu erlangen, müssen Schüler und Lehrer weiter aktiv sein.

„Wir wollen Strom und Geld für die Schule sparen“, macht ein Schüler die Motivation an der Teilnahme am Kurs deutlich. Mittlerweile gibt es Energiewächter, die unter anderem mit Schildern an Lichtschaltern zum Energiesparen auffordern. „Es reicht oft, wenn in der Turnhalle nur eine Teilbeleuchtung an ist“, nennt Timo Augustin ein Beispiel. Weiter seien der Bau eines Insektenhotels, das Anlegen einer insektenfreundlichen Blumenwiese und der Bau einer Kräuterspirale im Schulgarten in Planung. Und indirekt werden auch Bäume gepflanzt: Die Schüler nutzen in der Schule eine Internet-Suchmaschine die verspricht, mit den durch Klicks auf Werbeanzeigen erzielte Einnahmen zur Pflanzung von Bäumen zur Verfügung zu stellen. „Das ist eine einfache Möglichkeit, etwas für die Umwelt zu tun“, stellt Lehrer Augustin fest.

Sammelstellen für wiederverwertbare Stoffe

In der Schule wurden bereits Sammelstellen für Pfandflaschen und Flaschendeckel eingerichtet, mit denen gemeinnützige Organisationen unterstützt werden. Auch gibt es eine Sammelstelle für ausgediente Handys. „Von denen löschen wir die Daten und gucken, ob wir sie eventuell noch weiterverkaufen können, um den Erlös für unsere Aktionen zu nutzen. Oder wir geben sie zum Recyceln zurück, damit die Rohstoffe wiederverwendet werden können“, erläutern die Schüler.

Vor Kurzem gab es eine Müllsammelaktion, auch außerhalb des Schulgeländes um zu zeigen, dass Schüler nicht nur „Müll verursachen, sondern auch gewillt sind, diesen und auch den anderer Leute zu beseitigen“, meint Augustin.

Insektenhotel für Wildbienen

Zurzeit laufen die Vorbereitungen für den Bau eines Insektenhotels, das überwiegend Wildbienen anziehen soll. „Es gibt zwar viele Anleitungen im Internet, doch teilweise ziehen diese Insekten an, die sich gegenseitig schädigen und gerade gegen die Larven von Wildbienen vorgehen“, haben die engagierten Schüler bereits herausgefunden. Und aus noch auf dem Schulgelände vorhandenen Rasengittersteinen soll eine Kräuterspirale gebaut werden. „Die zieht nicht nur Insekten an, sondern die Kräuter können auch in der Schulküche und der Mensa verwendet werden“, wissen die Schüler.

Alle Beteiligten hoffen auf Nachhaltigkeit ihrer Projekte. Wichtig sei demnach, einen Schneeballeffekt zu erzielen und möglichst viele Menschen auf die Umwelt- und Klimaproblematik aufmerksam zu machen. „Einer von uns allein kann die Welt nicht retten, aber wenn jeder einen kleinen Teil dazu beiträgt, können wir zumindest den Anstoß geben“, fasst ein Schüler zusammen.

Von Antje Ehlers

Die weltreisende Vöhrumerin Melissa Gaus bat PAZ-Leser über Kommentare in ihrem Internet-Tagebuch einen Wettbewerb zu gewinnen – und siegte.

15.04.2019

Bereits zum 26. Mal fand am Samstag das Stadtpokal-Schießen in Peine statt. Gleich einen doppelten Sieg erzielte dabei das Neue Bürger Corps.

15.04.2019

Auch am heutigen Montag gibt es im Kreis Peine Tempokontrollen. Der Landkreis hat die zu erwartenden Einsatzorte wie immer schon vorab bekanntgegeben.

15.04.2019