Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Parkplatz-Problem für Pendler

Peine Parkplatz-Problem für Pendler

Gute Nachricht für Bahnpendler: Die Stadt Peine will rund um den Bahnhof mehr Park+Ride-Parkplätze schaffen. Bislang gibt es dort zu wenig Stellflächen, es sollen 63 dazu kommen – plus drei Behinderten-Parkplätze. Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey sagt der PAZ: „Wir stehen in Verhandlungen mit der Deutschen Bahn und wollen ein Grundstück kaufen.“

Voriger Artikel
400 Tonnen Streusalz gegen Eis und Schnee
Nächster Artikel
Mehr Spielraum für die Kleinen

Die gelbe Markierung zeigt, wo der zusätzliche Parkplatz unter und neben der Peiner Nord-Süd-Brücke entstehen soll.

Quelle: Stadt Peine

Peine . Auf dieser freien Fläche an der Braunschweiger Straße neben und unter der Nord-Süd-Brücke (siehe gelbe Markierung auf der Grafik) will die Stadt die Park+Ride-Parkplätze von jetzt 209 auf 272 aufstocken. „Die Zahl der Pendler steigt, die zuerst mit dem Auto zum Peiner Bahnhof fahren, um von dort mit dem Zug zur Arbeitsstelle zu kommen“, erklärt Tarrey. Daher gebe es zu wenig Parkplätze nahe des Bahnhofes (siehe Fakten).

Was der Kauf des Grundstücks an der Braunschweiger Straße und der Bau der Parkplätze kosten wird, kann der Erste Stadtrat auf PAZ-Anfrage nicht beantworten. Klar sei aber, dass die Stadt so, schnell wie möglich mit dem Bau starten und dass sie dafür Fördertöpfe des Landes Niedersachsen anzapfen möchte.

Daneben soll auch über die optische Neugestaltung des Platzes unter der Nord-Süd-Brücke diskutiert werden – in einem Einwohnerforum Anfang nächsten Jahres.

Tarrey wird diese Pläne am Dienstag, 8. Dezember, im städtischen Planungsausschuss vorstellen. Los geht es um 16.15 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses.
Die Fakten

Bahnhof-Parkplätze: Stellwerk: 29, unterhalb der Nord-Süd-Brücke: 23, östlich der Fußgängerbrücke: 47, westlich der Fußgängerbrücke: 110, neu geplante Parkplätze: 63. Das macht später 272 Parkplätze für Peiner Pendler.

Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr