Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine PAZ-Boßeln - 80 Teilnehmer hatten großen Spaß
Stadt Peine PAZ-Boßeln - 80 Teilnehmer hatten großen Spaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 07.03.2018
Das PAZ-Boßeln führte von Alvesse über Ankensen nach Edemissen.  Quelle: Thomas Freiberg
Anzeige
Peine

 Treffpunkt war am Mittag am Verlagshaus an der Werderstraße. Hier wurden die Namensaufkleber verteilt, wobei es prompt einen kleinen Fauxpas hinsichtlich der Schreibweise eines Mit-Boßlers gab. Dieser wurde dann am Abend spontan mit einem Entschuldigungs-Präsent an Stefan Honrath, Leiter der Volksbank-Brawo-Direktion Peine, wieder gutgemacht.

Optimale Wetterbedingungen, eine tolle Strecke und mehr als 80 gut gelaunte Teilnehmer. Beim PAZ-Boßeln 2018 ging es diesmal von Alvesse über Ankensen nach Edemissen zum Golf-Club.

Mit zwei Bussen ging es dann in Richtung Alvesse. PAZ-Anzeigenleiter Carsten Winkler und der stellvertretende Redaktionsleiter Michael Lieb erklärten während der Fahrt kurz den neuen Spielmodus. Demnach sollte das standardmäßige Stechen am Ende entfallen – und wirklich nur dann zum Tragen kommen, wenn zwei Teams strichgleich über die Zielmarke gehen. Eigentlich hier schon klar, was passierte...

Namen der Teams waren der „Golfer-Sprache“ entlehnt

Winkler und Lieb stellten darüber hinaus die Teams vor, die sich diesmal in Anlehnung an den Zielpunkt namentlich an Golf-Begriffen orientierten: Angefangen von Birdie über Par, Hole-in-one und Eagle bis Triple Bogey, um nur einige Beispiele zu nennen. Bevor es am Ortsrand von Alvesse losging, gab es zur Stärkung Gulaschsuppe, Brötchen und Mettwürste sowie warme und kalte Getränke. Auf die Piste ging es dann aufgeteilt in fünf Zweiergruppen.

Ziel beim Boßeln ist es, die Kugel mit möglichst wenigen Würfen über eine festgelegte Strecke zu werfen. Pro Wurf/Werfer wird ein Strich auf der Liste gemacht – wer am Ende die wenigsten hat, gewinnt. Unterwegs galt es auch diesmal, die Tradition einzuhalten, an jeder Wegekreuzung „Zielwasser“ zu trinken. Und so stieg die Stimmung natürlich im Laufe der Tour.

Stechen wurde mit dem Golfschläger ausgetragen

Pünktlich vor Sonnenuntergang war dann das Ziel, der Golfclub Edemissen, erreicht. Dort fand schließlich auch die Siegerehrung statt. Da tatsächlich zwei Teams strichgleich abschlossen, gab es ein Stechen zwischen den Eagles und den Stablefords. Passend zur Örtlichkeit wurde dieses mit dem Golfschläger ausgetragen – und eben nicht mit der Boßelkugel. Ziel war es, mit dem Putter mit nur einem Schlag so nah wie möglich ans Loch zu kommen.

Erfolgreich war dabei dann das Team Eagle unter der Leitung von Melanie Stallmann, das sich damit Platz drei sicherte. Zweiter wurde die Mannschaft Bogey (Leitung: Jan Grundstedt). Den Sieg trug das Team Doppel Par von Anja Wendt davon.

Nach der Siegerehrung ging es zum geselligen Teil über. Anzeigenleiter Winkler, der gleichzeitig Chef-Organisator war, resümierte: „Das war wirklich ein tolles Ambiente hier im umgebauten Golfclub, die Bewirtung war extrem gut. Überhaupt hat der Tag sehr viel Spaß gemacht. Alle Teilnehmer waren gut drauf und die Atmosphäre familiär.“

Von Michael Lieb

Impfungen sind die wichtigste Präventionsmaßnahme im Kindes- und Jugendalter. Darauf weist die Peiner Kinderärztin Simone Weidner hin. Bei den Vorsorgeuntersuchungen werde daher regelmäßig der Impfstatus geprüft und aktualisiert.

07.03.2018

Rund 450 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in Peine sind am Mittwoch in einen Warnstreik getreten. Am Vormittag ging es zu einer Kundgebung in Salzgitter. Die Forderungen der Gewerkschaften sind klar.

07.03.2018

Die Polizei durchsuchte am heutigen Mittwoch ab 8.30 Uhr erneut mehrere Wohnobjekte in der Stadt Peine. Diese Durchsuchungen stehen allerdings nicht im Zusammenhang mit den Durchsuchungen aus der Vorwoche. 

07.03.2018
Anzeige