Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ortspolizist Ewald Werthmann in Pension

Vöhrum Ortspolizist Ewald Werthmann in Pension

„Achtung, hier spricht die Polizei: Lassen Sie den Stift fallen und verlassen Sie unverzüglich das Gebäude. Ihre Zeit ist abgelaufen“: Mit diesen Worten begann gestern der Ruhestand des Vöhrumer Ortspolizisten Ewald Werthmann.

Voriger Artikel
A+B holt keine Weihnachtsbäume
Nächster Artikel
Eisbrecher erreichen Peine auf dem Kanal

Pension: Kollegen und Freunde schenkten Ewald Werthmann eine Ruhestands-T-Shirt.

Quelle: cb

Vöhrum . „Ich habe mich immer als Schutzmann alter Schule verstanden“, sagte Werthmann. Vor allem der Kontakt zur Bevölkerung habe ihm am Herzen gelegen.

„Die Polizeistation im Ort bedeutet ein Stück Sicherheit, das nicht zu ersetzen ist. Man kennt jeden, und die Bürger kennen ihren Polizisten“, sagte der 59-Jährige. Das schaffe ein Vertrauensverhältnis.
Nach eigenen Angaben wollte Werthmann in aller Stille gehen. Aber daraus wurde nichts: Um 11.30 Uhr hielten mehrere Polizeiautos vor dem alten Vöhrumer Rathaus. Gemeinsam mit ehemaligen Kollegen, Freunden und Verwandten begrüßten die Beamten Werthmann im Ruhestand. „Offiziell beginnt meine Pension am 1. Februar. Aber ich muss noch Resturlaub abbauen.“

Auch künftig wird es in Vöhrum einen Ortspolizisten namens Werthmann geben: Anfang März tritt Sohn Tobias seinen Dienst an. Bis dahin müssen sich die Bürger an die Hauptstelle in Peine wenden.
Der Umzug der Vöhrumer Polizeistation ins Pfarrhaus erfolge frühestens in der zweiten Jahreshälfte. Zunächst müssten die Räumlichkeiten renoviert werden.

Werthmanns Laufbahn als Polizist begann 1975. Ab 1988 war er in Vöhrum tätig – mit einer zweijährigen Unterbrechung als Kontaktbeamter in Peine. Im Dienst erlebte Werthmann auch dramatische Situation – unter anderem wurde er mit einem Gewehr bedroht. Trotzdem habe ihm die Arbeit Freude gemacht: „Als Polizist weiß man morgens nie, was passiert. Jeder Tag ist anders.“

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr