Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Neues Jahrestief bei den Arbeitslosenzahlen
Stadt Peine Neues Jahrestief bei den Arbeitslosenzahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 29.11.2018
Von den aktuellen Entwicklungen am Arbeitsmarkt profitierten weiterhin insbesondere die Jugendlichen unter 25 Jahren. Quelle: dpa
Kreis Peine

Der Arbeitsmarkt im Kreis Peine setzt auch im November 2018 seine positive Entwicklung fort und die Arbeitslosenzahlen haben ein neues Jahrestief erreicht.

Im November waren 3119 Personen arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vormonat waren 114 Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Das waren 391 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote lag bei 4,3 Prozent und somit um 0,2 Prozentpunkte unter dem Vormonat. Im Vorjahr betrug sie 5 Prozent. Dies geht aus dem Monatsbericht für November 2018 der für Peine zuständigen Agentur für Arbeit in Hildesheim hervor.

Hier gibt es noch freie Arbeitsstellen

Die Peiner Arbeitsagentur hat 838 gemeldete Arbeitsstellen im Bestand, im Oktober waren es 822. Die meisten freien Stellen gibt es bei Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit sowie Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung mit jeweils 161 Stellen. In den Berufen kaufmännische Dienstleistungen Handel, Vertrieb und Tourismus werden 94 und in den Berufen Bau, Architektur, Vermessung und Gebäudetechnik 81 Mitarbeiter gesucht. 67 freie Arbeitsplätze meldeten Unternehmensorganisation, Buchhaltung, Recht, Verwaltung. Land-, Forst-, Tierwirtschaft, Gartenbau meldeten 22 Stellen.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0800/4555520 (Arbeitgeberservice).

„Die auslaufende Herbstbelebung hat die Arbeitslosenzahlen nochmals sinken lassen“, erläutert Alexandra Fuchs Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Hildesheim. „Wir rechnen allerdings saisonbedingt mit steigenden Arbeitslosenzahlen während der Winterperiode.“

Vor allem Jugendliche profitieren

Von den aktuellen Entwicklungen am Arbeitsmarkt profitierten weiterhin insbesondere die Jugendlichen unter 25 Jahren. Bei ihnen sank die Arbeitslosigkeit um 11 Prozent auf 274 Personen (-34 Personen). Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem überdurchschnittlichen Rückgang von 22,8 Prozent beziehungsweise 81 Personen.

Zahlen deutlich unter Vorjahresniveau

Im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit (Arbeitslosengeld I) ist die Arbeitslosigkeit um 3,9 Prozent (-41 Personen) auf 1018 Personen gesunken. Gegenüber dem Vorjahr ist eine Abnahme von 10,7 Prozent (-122 Personen) zu verzeichnen.

Im Bereich des Jobcenters des Landkreises Peine (Arbeitslosengeld II) ist die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um 3,4 Prozent (-73 Personen) auf 2101 Personen gesunken. Damit lag sie um -11,4 Prozent (-269 Personen) weiterhin deutlich unter dem Vorjahresniveau.

Peiner Arbeitsmarkt im November

Die Arbeitsmarktdaten für den Kreis Peine:

Arbeitslosenquote: 4,3 Prozent (Vormonat: 4,5).

Arbeitslose: 3119 (3233).

Arbeitslosengeld I: 1018 (1059).

Arbeitslosengeld II: 2101 (2174).

Arbeitslose unter 25 Jahren: 274 (308).

Arbeitslosengeld I (unter 25-Jährige): 121 (135).

Arbeitslosengeld II (unter 25-Jährige): 153 (173).

Von Jan Tiemann

Was hat der Peiner SPD-Politiker Hubertus Heil bald mit Ministerpräsident Stephan Weil, Sängerin Claudia Jung und Kult-Fernsehmoderator Carlo von Tiedemann gemeinsam? Die Antwort: Eine besonder süffige Ehrung der Karnevalsfreunde Einbeck und der Einbecker Brauhaus AG.

02.12.2018

An diesem Wochenende, 1. und 2. Dezember, lädt die Kreismusikschule Peine in Zusammenarbeit mit dem Förderverein zu zwei Konzerten in der Aula des Ratsgymnasiums ein. Solisten und Ensembles spielen Werke quer durch die Musikgeschichte, in vielen unterschiedlichen Besetzungen und Stilrichtungen.

01.12.2018

Zum traditionellen „Dämmerschoppen“ hat der Industrie- und Wirtschaftsverein für Peine und Umgebung am Mittwochabend ins Braustübchen der Braumanufaktur Härke eingeladen.

28.11.2018