Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neue Zentrale: PG Gruppe baut für 1,6 Millionen Euro

Großprojekte im Gewerbegebiet Peine Neue Zentrale: PG Gruppe baut für 1,6 Millionen Euro

Im Gewerbegebiet Süd-West in Peine geht es mit zwei Großprojekten voran: Neben der Errichtung eines neuen Gebäudes der Firma PG-Gebäudereinigung entsteht auf dem Gelände des Autohauses Schmidt auch eine neue TÜV-Station. Die jetzige PG-Station an der Woltorfer Straße wird zum April aufgegeben.

Voriger Artikel
Stederdorfs Trinkwassernetz wird erneuert
Nächster Artikel
„Wirtschaftsförderung soll in einer Hand bleiben“

Das neue Gebäude der PG-Gruppe entsteht im Peiner Gewerbegebiet Süd-West. Die jetzige PG-Station an der Woltorfer Straße wird zum April aufgegeben, erläutert Geschäftsführer Marc Trossen.

Quelle: Jasper Warzecha

Peine. Die Peiner PG-Gruppe, deren Hauptaufgaben in der Gebäudereinigung und der Garten- sowie Landschaftspflege liegen, baut im Peiner Horst ihren neuen Firmensitz. „Wir beziehen an Ostern die neuen Räume“, gibt Geschäftsführer Marc Trossen den Zeitplan an. Dann stehen den 180 Mitarbeitern und den rund 32 Fahrzeugen im Fuhrpark sowie den entsprechenden Maschinen auf einer Gesamtfläche von 5000 Quadratmetern nicht nur neue Büro- und Lagerflächen zur Verfügung, sondern auch eine große Außenanlage, die im täglichen Geschäft Verbesserungen bringen soll.

„Seitdem wir 2010 unsere Dienstleistungen auch im Bereich der Garten- und Landschaftspflege umfassend erweitert haben, sind wir enorm gewachsen“, erklärt Trossen. „Die Ansprüche der Kunden haben sich verändert.“ Dadurch sei der bisherige Platz an der Woltorfer Straße zu klein geworden.

„Die neuen Anforderungsbereiche benötigen einfach mehr Platz“, so Trossen weiter, „etwa mehr Lagermöglichkeiten.“ So gibt es in Zukunft nun auch Fläche für verschiedene Abfallcontainer, die ohne große Probleme auf dem Gelände platziert werden können. „Wir haben dann dort 650 Quadratmeter überdachte Außenlagerfläche, 600 Quadratmeter beheizte Lagerfläche mit eigener Pkw-Waschhalle und auf 200 Quadratmetern Büros, Umkleide- und Aufenthaltsräume, der Rest ist Außenfläche“, rechnet der PG-Chef vor. „Insgesamt werden 1,6 Millionen Euro investiert.“

Durch den Neubau ändern sich zudem auch die Voraussetzungen für die Mitarbeiter. „Wir haben dann nicht mehr so lange Wege durch die Stadt“, erläutert Trossen, „darüber hinaus kann die Fläche jederzeit erweitert werden.“

  • Im Gewerbegebiet Süd-West ist insgesamt noch Platz. „Zurzeit stehen noch 25.319 Quadratmeter Gewerbefläche zur Verfügung“, teilt Petra Neumann, Sprecherin der Stadt Peine, mit. Eine Aufteilung in kleine Parzellen sei noch nicht erfolgt, somit könnten Wünsche hinsichtlich der Parzellierung berücksichtigt werden. „Mittlerweile haben weitere Gewerbetreibende ihr Interesse für die Gründstücke bekundet, sie befinden sich aber derzeit in der Entscheidungsphase“, so Neumann weiter.

jaw/ane

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
TÜV-Nord eröffnet ab April
TÜV Nord in Peine: Es wird kräftig gebaut.

Der TÜV Nord errichtet im Gewerbegebiet Süd-West zwei Gebäude mit unterschiedlichen Funktionen (PAZ berichtete). Eines erhält die Ausstattung für Kraftfahrzeug-Prüfungen, im anderen können sich im Wesentlichen Fahrschüler mit Hilfe von Computern auf ihre theoretische Prüfung vorbereiten.

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?