Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Neue Veranstaltungsreihe „Lesen macht cool!“ startet
Stadt Peine Neue Veranstaltungsreihe „Lesen macht cool!“ startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 16.04.2018
Steht für spannende Lese-Aktionen: Torsten Blunk, hier in seiner Rolle als Prof. Dr. von Brock. Quelle: Archiv
Anzeige
Peine

„Lesen macht cool!“ heißt eine neuen Veranstaltungsreihe, die ab April in Peine stattfindet. Sie soll über das ganze Jahr verteilt Aktionen und Veranstaltungen für Kinder von sechs bis zwölf Jahren bieten.

Organisiert wird das Ganze von der Stadtbücherei und der Jugendfreizeiteinrichtung Nummer 10 in der Südstadt. Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bilden die beiden Wochen rund um den Welttag des Buches, der am 23. April stattfindet.

„Lesen macht cool!“ – die April-Termine

Mittwoch, 18. April, 17 bis 19 Uhr, Nummer 10: Erzähltheater mit Torsten Blunk aus der Buchreihe „Coolman und ich“ mit Snacks, Getränken und einem Malwettbewerb.

Montag, 23. April, 16 bis 18 Uhr, Nummer 10: Trickfilmworkshop, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Dienstag, 24. April, 16.15 bis 17.45 Uhr, Nummer 10: Superhelden-Leseclub für Kinder ab sechs Jahren.

Mittwoch, 25. April, 16 bis 18 Uhr, Stadtbücherei: „Entwirf deinen eigenen Superhelden“ mit der Möglichkeit, unter fachlicher Anleitung eigene kleine Comicfiguren und Comics zu entwerfen und zu zeichnen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Donnerstag, 26. April, 16 bis 18 Uhr, Nummer 10: Superheldenzubehör basteln und nähen.

Freitag, 27. April, 16 bis 18 Uhr, Nummer 10: Party „Lesen macht cool!“ mit der Ausstellung der an den vorherigen Tagen entstandenen Werke und der großen Preisverleihung des Malwettbewerbs „Coolman und ich“.

Das gesamte Projekt wird von der Bürgerstiftung Peine und dem Lions-Club Peine unterstützt und gefördert. Professor Dr. Hans-Jürgen Ebeling von der Stiftung betont: „Gerade angesichts des wachsenden Einflusses sozialer Medien insbesondere bei Kindern und Jugendlichen mit teilweise kritischen Auswirkungen ist eine Rückbesinnung auf das Lesen und Gestalten von Literatur nicht nur von pädagogischer, sondern auch sozialer Bedeutung. Wir hoffen, dass die Aktion ein Erfolg wird und Nachahmer finden wird.“

Auch der Bürgermeister freut sich

Auch Peines Bürgermeister Klaus Saemann freut sich über die geplante Veranstaltungsreihe der beiden städtischen Einrichtungen: „Angesichts abnehmender Lesefähigkeit in Deutschland – es gibt Millionen funktionale Analphabeten, Tendenz steigend – ist es auch in der Zeit der alles durchdringenden Digitalisierung enorm wichtig, dass die Grundkompetenz Lesen gestärkt wird.“

Eine wichtige Grundkompetenz: Das Lesen. Quelle: Archiv

Denn nur wer lesen kann, könne sich Wissen erschließen. Saemann weiter: „Daher wird ein solches Projekt, das Kindern spielerisch Wort und Schrift vermittelt, die Fantasie anregt, die Neugier auf Wissen weckt und somit die Technik des Lesens untermauert, seitens der Stadt Peine gerne unterstützt.“

Weitere Angebote im Verlauf des Jahres

Im Jahresverlauf gibt es noch eine Reihe weiterer Angebote. Alle teilnehmenden Kinder haben dabei die Möglichkeit, mit einem Lese-Bonus-Pass bei jeder Veranstaltung Lesepunkte zu sammeln. Am Ende des Jahres warten dann Preise auf die fleißigsten Sammler.

Anmeldungen für solche Angebote, bei denen dies erforderlich ist, können telefonisch sowie persönlich in der Nummer 10 montags bis freitags ab 13 Uhr vorgenommen werden.

Von Alex Leppert

Ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, Infos über Gesundheit, Freizeit und Sport und natürlich jede Menge flotte Flitzer – all das und noch viel mehr bietet der Peiner Autofrühling, der am kommenden Wochenende in der Peiner City stattfindet.

16.04.2018

Im Vordergrund stand die Wahl des vielköpfigen Vorstands um Ministerpräsident Stephan Weil. Beim SPD-Landesparteitag, zu dem auch eine Peiner Delegation gekommen war, wurde aber auch intensiv diskutiert.

16.04.2018

Die Einrichtung eines Betriebskindergartens für den Landkreis Peine hatte die CDU-Kreistagsfraktion Anfang März vorgeschlagen (PAZ berichtete). Nun äußert sich erstmals die SPD im Peiner Kreistag zu den Überlegungen – und geht mit den Plänen hart ins Gericht.

16.04.2018
Anzeige