Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Bergungsarbeiten auf der A2 dauern an
Stadt Peine Bergungsarbeiten auf der A2 dauern an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 24.05.2018
Die Autobahn 2 bei Braunschweig bleibt nach dem schweren Unfall weiter gesperrt. Quelle: Archiv
Braunschweig

Der Unfall ereignete sich gegen 8.00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Braunschweig-Flughafen und dem Autobahnkreuz Nord in Richtung Hannover.

Unfallursache: Stauende auf A2 zu spät bemerkt

Der Fahrer eines polnischen Sattelzuges hatte ein Baustellen bedingtes Stauende zu spät bemerkt und fuhr auf einen stehenden Sattelzug  mit ebenfalls polnischem Kennzeichen auf.

Dabei wurde der Mann, dessen Identität noch ermittelt werden muss, in dem völlig zerstörten Führerhaus eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Weitere Personen verletzt

Durch die Kollision wurden  zwei weitere Sattelzüge davor befindliche Sattelzüge, sowie ein dazwischen befindlicher PKW, aufeinander geschoben und schwer beschädigt. Ein weiterer PKW wurde durch umher geschleuderte Trümmerteile beschädigt.

Vier weitere Personen wurden verletzt, eine kam in ein Braunschweiger Krankenhaus.

Die Anzahl der Verkehrsunfälle im Peiner Land ist 2017 gestiegen – es sei bedauerlich, dass die Verkehrssicherheitsarbeit von Landkreis, Polizei und Verkehrswacht nicht den gewünschten Erfolg hatte, heißt es in einer Informationsvorlage für die Sitzung des Ausschusses für zentrale Verwaltung. Nun solle den Ursachen nachgegangen werden.

24.05.2018

Bei einer Massenkarambolage von vier Lastwagen und zwei Personenwagen auf der Autobahn 2 bei Braunschweig ist ein Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. Ein Insasse wurde schwer und drei weitere leicht verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. 

24.05.2018

Eskalierender Handelsstreit mit den USA, drohende Schutzzölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte: Die Hauptversammlung des Stahlkonzerns Salzgitter AG, zu dem Peiner Träger gehört, steht am Donnerstag unter düsteren Vorzeichen.

24.05.2018