Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Nach Massenschlägerei: Polizei durchsuchte Wohnungen in Peine
Stadt Peine Nach Massenschlägerei: Polizei durchsuchte Wohnungen in Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:29 24.05.2018
Die Polizei durchsuchte am Donnerstagfrüh zwei Wohnungen in Peine nach Waffen. Quelle: dpa
Peine

Ob diese „Werkzeuge“ gefunden wurden, konnte die für die Ermittlungen zuständige Staatsanwaltschaft Hildesheim noch nicht sagen. Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen am Friedrich-Ebert-Platz und an der Jägerstraße im Einsatz.

Bei der Massenschlägerei mit rund 15 Beteiligten waren nach Polizeiangaben mehrere Personen mit noch unbekannten „Schlagwerkzeugen“, wie es heißt, aufeinander losgegangen – und nach diesen wurde jetzt gesucht. Insgesamt sollen bei der Auseinandersetzung vier Personen Verletzungen davongetragen haben. Diese mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie genau es zu dem Vorfall kam, ist unklar. Nach Angaben der Polizei hatte es zunächst Streitigkeiten zwischen mehreren Personen gegeben, bis die Situation auf dem Friedrich-Ebert-Platz dann völlig eskalierte. Um im Nachhinein erneute Auseinandersetzungen zu verhindern, sicherte die Polizei das Areal mit mehreren Streifenwagen ab.

Hausdurchsuchungen standen im Zusammenhang mit der Schlägerei

Die Hildesheimer Staatsanwältin Christina Pannek bestätigte auf PAZ-Anfrage, dass die Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit der Massenschlägerei vor knapp zwei Wochen standen. Weitere Details wollte die Strafverfolgungsbehörde mit Verweis auf laufende Ermittlungen jedoch noch nicht benennen.

Zeugen weiterhin gesucht

Aufgepasst: Die Polizei sucht weiter Zeugen, die Angaben zu den Tätern und zum Sachverhalt machen können. Sie werden gebeten, sich direkt mit der Polizei in Salzgitter-Lebenstedt unter Telefon 05341/18970 in Verbindung zu setzen.

Ungewöhnlich: Am selben Wochenende hatte es noch zwei weitere Gewalttaten im Stadtgebiet gegeben: An der Kreuzung Duttenstedter Straße/Schwarzer Weg waren eine Frau und ein Mann (beide 40) auf einen Autofahrer losgegangen, der gerade an der Ampel hielt, schlugen mit einem Hammer auf sein Fahrzeug ein und versuchten den Mann aus diesem herauszuziehen. Und: Bei einer handfesten Auseinandersetzung am Rande des Berkumer Schützenfests wurden drei Personen verletzt – sie mussten im Klinikum behandelt werden.

Von Michael Lieb

Der Stahlkonzern Salzgitter AG, zu dem die Peiner Träger GmbH (PTG) gehört, hofft im Stahlimportstreit mit den USA auf eine diplomatische Lösung. Die Ankündigungen von Zöllen durch US-Präsident Donald Trump hatten die Salzgitter-Aktie Anfang des Jahres in Turbulenzen gebracht.

24.05.2018

Die Verkehrsbelastung auf der Autobahn 2 ist hoch, und seit Jahren kracht es immer dann besonders oft, wenn Baustellen für Staus sorgen – vor allem im Bereich Peine. Die Arbeiten müssen besser organisiert werden, wird gefordert. Nun soll es ein Konzept geben. Was kann man anders machen?

24.05.2018

Wenn der Chef den Mindestlohn prellt: Im Landkreis Peine gibt es weiterhin Unternehmen, die ihren Beschäftigten weniger als die gesetzlich vorgeschriebenen 8,84 Euro pro Stunde zahlen. Davon geht die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) aus.

24.05.2018