Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
NDR-Quiz: Zahnärzte unterlagen nur knapp

Stederdorf NDR-Quiz: Zahnärzte unterlagen nur knapp

Am Ende zählte das Glück – und das war leider nicht auf der Seite des Teams um Zahnarzt Dr. Karl-Heinz Brietze. Im Stechen unterlag die Mannschaft beim Quiz „Fixe Firma“, das gestern Mittag im Radio auf NDR1 lief.

Voriger Artikel
Stichprobe zum Jugendschutz in Peine
Nächster Artikel
Peiner Kanäle: Eisbrecher gestartet

NDR1-Quiz: Dr. Karl-Heinz Brietze und Dr. Brigitte Brietze im Gespräch mit Moderatorin Anja Westphal.

Quelle: pif

Stederdorf. Motiviert war das 28-köpfige Team der Zahnärzte Dr. Brietze gestern ins Rennen gegen die Maschinenbau-Firma Peters aus Twist im Emsland gegangen. Die Konkurrenten hatten in 60 Sekunden sechs Fragen richtig vorgelegt. Ganz knapp gelang den Zahnärzten und ihren Mitarbeitern ein Patt, Dr. Karl-Heinz Brietze beantwortete ebenfalls sechs Fragen korrekt.

Obwohl es erlaubt war, brauchte er dabei kaum die Hilfe seiner Mitstreiter. „Wie lautet das Autokennzeichen im Emsland?“, hieß eine Frage. „EL“, sagte Dr. Brietze wie aus der Pistole geschossen.

NDR-Moderatorin Anja Westphal fieberte sichtlich mit, durfte aber nicht helfen. Dafür sorgte sie mit ihrer lockeren Art für Entspannung in den Pausen. „Wir haben uns gut vorbereitet“, sagte Dr. Brietze. Sogar ein plattdeutsches Wörterbuch hat er gewälzt. Auch über das Emsland hatte das Team viel gelesen und so wusste Dr. Brietze sofort, was die sogenannten „Kopfnicker“ sind: Ölpumpen, von denen es auch im Peiner Land noch einige gibt.

Am Ende mussten beide Teams die Frage beantworten, wie viel Liter pro Stunde aus der Rhume-Quelle im Harz sprudeln. Sie gilt als eine der stärksten Quellen in Europa. 50 000 Liter schätzte Dr. Brietze. Es sind jedoch 7,2 Millionen Liter, damit waren die Maschinenbauer aus dem Emsland eine Runde weiter. Sie hatten 150 000 Liter getippt.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr