Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Musik aus Flaschen mit intelligenten Wortspielereien
Stadt Peine Musik aus Flaschen mit intelligenten Wortspielereien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 03.11.2017
Möhre, Fritze, Frank, Peter und Andy sangen, pfiffen, zischten und ploppten, was die Flaschen so hergaben und fanden ein enthusiastisches Peiner Publikum.
Peine

 Flaschenmusik? Flaschenmusik! Mit der Einladung des „GlasBlasSing Quintetts“ ins ausverkaufte Peiner Forum ist dem Kulturring Peine ein ganz großer Wurf gelungen. Musiker mit Instrumenten, die eigentlich keine sind, eine Bühnendekoration, die direkt aus der Flaschenrücknahme vom Supermarkt zu kommen schien, und eine sehr gemischte Erwartungshaltung im Publikum: Was dann in zwei Stunden Unterhaltung auf ganz hohem Niveau passierte, kann wohl als Saisonhöhepunkt am Anfang der Spielzeit betrachtet werden. „Mal was ganz anderes“ und verschiedene Superlative machten in der Pausenbetrachtung der Zuhörer als erste Meinungen die Runde und wurden durch stürmischen Beifall immer wieder bestätigt.

Die fünf Rhythmusartisten aus Berlin zelebrierten am Anfang „Nichts ist unmöglich“ und wer ihre „Instrumente“ betrachtete, konnte dies sofort verstehen. Nach einem furios-kuriosen Auftakt wollte das schockverliebte Publikum viel mehr und ließ nicht nach, die Fünf mit begeistertem Applaus anzufeuern. Diese gaben alles: Glas- und Plastikflaschen, Wasserspender, Flaschenkisten und Kästen und sogar die von Gärtnern so geliebte Drucksprühflasche zeigten unter den kundigen Händen, Mündern und verschiedenen Trommelstöcken, was sie so als vollwertiges Instrument drauf haben.

Von „Mein kleines grünes Fläschchen“ über Elvis-Songs, Depeche Mode-Klassikern, Kraftwerk-Stampf bis hin zum klassischen „Hummelflug“ ließen die Künstler keine musikalischen Wünsche offen. Da klapperten die Kronkorkenkastagnetten, ploppten die Saftflaschenöffnungen und pfiffen die Bierflaschen, das den Ohren schier schwindelig wurde. Dies unterlegten die aus dem Harz stammenden Musiker mit intelligentem Wortwitz im grandiosen Gesang, Mimik und Gestik „zum Schlapplachen“ und hohem Tempo.

In einem amüsierten Publikum fanden sie dankbare Mitmacher. Rhythmisch vielleicht nicht immer ganz „flaschenkonform“, dafür aber sehr enthusiastisch. Frenetisch geforderte Zugaben: Ein „Elvissong mit ausgefuchster Tanzchoreografie“ und ein „melancholisches Schunkellied“ bildeten den Abschluss eines genussvollen Abends.

Großartig!

Von Grit Storz

Über einen gelungenen und vor allem sonnigen Auftakt der Aktivitäten des Peiner Wochenmarktvereins freute sich Vereinsvorsitzender Wolfgang Hübner: „Sogar das Wetter spielte mit, bei unserem ersten Oktoberfest auf dem Hagenmarkt.“

03.11.2017
Stadt Peine „Saturday Night Fever“ - Gemischte Reaktionen auf Kult-Musical

Der Film ist Kult, die Musik unsterblich: Am Mittwochabend verwandelte das Ensemble rund um den Produzenten Frank Serr die Peiner Festsäle in einen schillernden Nachtclub. Mit dem Musical „Saturday Night Fever“ lockte das Veranstaltungsbüro Paulis rund 600 Gäste ins Stadttheater

06.11.2017

Am Donnerstag-Nachmittag kam es gegen 15 Uhr auf der Hauptstraße in Eixe zu einem schweren Zusammenprall: Ein 90-Jähriger Peiner fuhr gegen ein geparktes Auto und prallte anschließend gegen einen Gartenzaun. Der 90-Jährige erlitt bei dem Unfall einige Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden.

03.11.2017