Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Musical „Sissi“ verzauberte Publikum in Peine
Stadt Peine Musical „Sissi“ verzauberte Publikum in Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 11.03.2018
Sissi begeisterte das Peiner Publikum.  Quelle: Antje Ehlers
Peine

Die Darsteller des Ensembles führten die Besucher der nicht ganz ausverkauften Aufführung ins Österreich und Ungarn des vorletzten Jahrhunderts. Sie ließen sie teilhaben am Schicksal des jungen Kaiserpaares Sissi und Franz, vom Erwachen der gegenseitigen Liebe bis hin zur Krönung zum ungarischen Königspaar.

Die Geschichte: Märchengleich erscheint das nach außen hin bekannte Leben der bayrischen Prinzessin Elisabeth (Maria Meßner), die mit 16 Jahren den etwas älteren Cousin Franz Joseph (Fabian Klatt) heiratet und somit aus dem zwanglosen Leben aus dem bayerischen Possenhofen nach Österreich an das Schloss Schönbrunn geht und Kaiserin wird. Leidend unter dem Druck der scheinbar herzlosen Schwiegermutter (Adelheid Brandstetter) und dem Zeitmangels ihres Mannes, kehrt sie zunächst zurück zu ihren Eltern.

Opulente Aufführung: Das Musical „Sissi“ begeisterte das Peiner Publikum Quelle: Antje Ehlers

Franz jedoch holt sie zurück nach Wien und hofft auf ihre Unterstützung in der Auseinandersetzung mit Ungarn. Sissi setzt sie sich politisch für eine friedliche Lösung im Streit mit dem nach Freiheit strebendem Land ein, mit der Krönung zum Königspaar endet das Musical.

Seit 2012 verzaubert das Tournee-Ensemble die Menschen weltweit. Der Komponist George Amadé verwendete für die Musik viele stilistisch Elemente - von Johann Strauß’ Walzermelodien über den ungarischen Czárdás über die Klänge der Nationalhymne bis hin zu zeitgemäßen Melodien nach Schlager-Art. Hier wirkte der Einsatz des Schlagzeuges jedoch ein wenig deplatziert.

Die Texte von Jean Müller waren unterhaltsam, leicht verständlich, an die bekannten Filme der 50er-Jahre angelehnt, wirkten in einigen Dialogen und Liedern jedoch plump und floskelhaft, an anderer Stelle wiederum tiefgründig. In 140 nach originalen Schnittmustern hergestellte Kostüme mussten die 18 Mitwirkenden schlüpfen – vom Kaiserinnenkleid bis hin zu ungarischen Trachten.

Mit herzlichem Schlussapplaus kehrten die Zuschauer in die Neuzeit zurück und bedankten sich bei den Schauspielern für deren großartige Leistung und den gelungenen Abend.

Von Antje Ehlers

Auch an der Fuhse geht die SPD basisdemokratisch mit dem Koalitionsvertrag um. So gab es am Sonnabend im Forum die Gelegenheit, über die im 173 Seiten starken Dokument aufgeführten Inhalte zu diskutieren.

11.03.2018

Über den Dächern Peines, im Veranstaltungsraum der Volksbank BraWo am Markt, feierte die St.-Jakobi-Gemeinde am Sonntag ihren Gottesdienst.

11.03.2018

Die Peiner Polizei hatte es am Wochenende mit mehreren Unfällen unter Alkoholeinfluss zu tun. Hier ein Überblick:

11.03.2018