Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Musical „Footloose“: Peiner Festsäle standen Kopf
Stadt Peine Musical „Footloose“: Peiner Festsäle standen Kopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 26.04.2018
Musical Footloose peine festsäle Quelle: Celine Wolff
Peine

„Footloose! Footloose!“: Der Ohrwurm blieb wohl allen Zuschauern, die das Musical des bekannten Tanzfilms in den Peiner Festsälen sahen, noch lange im Ohr. Was für ein Auftakt. Schon mit der ersten Tanzeinlage hatten die Darsteller die zahlreichen Gäste in den Bann gezogen.

Zur Story: Eigentlich ist es ganz ruhig in der Kleinstadt Bomont. In der Amishgemeinde herrscht seit einem tragischen Unfall absolutes Tanzverbot. Doch der tanzwütige Ren McCormack, der von Alexander Wilbert überzeugend gespielt wurde, tut alles, um das Tanzverbot aufzuheben.

Als er sich dann noch in die Tochter des Bischofs, gespielt von Birgit Widmann, verliebt, scheint die ganze Stadt Kopf zu stehen. Psst, backstage verriet „Ren“ übrigens, dass die Kuss-Szenen echt sind. – Wie romantisch!

Die Tänzer gaben auf der Bühne Vollgas. Quelle: Celine Wolff

Auch die Besucher in den Peiner Festsälen stand Kopf, als die Tänzer nicht nur auf der Bühne Vollgas gaben, sondern auch zwischen den Sitzreihen mit dem Publikum auf Tuchfühlung gingen. „Die Lacher waren richtig cool und herzlich. In kleineren Städten haben wir meist ein viel liebenswerteres Publikum. Man kann die Leute abklatschen und alle freuen sich“, sagte Hauptdarsteller Wilbert begeistert.

Auch seine Hauptdarsteller-Kollegin lobte die positive Peiner Resonanz: „Das Publikum und die Stimmung waren gut. Das spornt alle Darsteller an und gibt gute Energie auf der Bühne.“

Nur sechs Wochen wurde geprobt

Kaum vorstellbar, dass die 18 Schauspieler, Tänzer und Sänger, die von einer Live-Band bei Tanz und Gesang begleitet wurden, nur sechs Wochen probten, um das ganze Musical auf die Beine zu stellen, wie Sina Selensky, Produzentin der Seberg-Show-Production verriet.

„Die Proben waren sehr hart“, erinnerte sich Selensky. Unterstützt wurde das Team bei einigen Tanzszenen von der Tanzschule Wiesrecker.

Das Publikum zeigte sich nach dem Musical begeistert: „Ich fand es sehr gut. Die moderne Musik reißt einen ziemlich mit“, sagte Vera Braatz (66) aus Hohenhameln. Die Musicaldarsteller konnten sich über Ovationen im Stehen Ovationen und tobenden Applaus des Peiner Publikums freuen.

Von Celine Wolff

Depressionen sind weit verbreitet. Betroffene fallen über mehrere Wochen oder Monate in ein emotionales Tief, aus dem sie oft keinen Ausweg sehen. Auch viele junge Menschen sind von der Krankheit betroffen, Laut einer Studie der Barmer-Krankenkasse sind das im Landkreis Peine 8,5 Prozent (990 Personen).

26.04.2018

Der Applaus wollte fast nicht enden: So begeistert waren die Zuschauer in der Aula des Peiner Ratsgymnasiums. Zu sehen gab es ein Stück von Dramatiker William Shakespeare.

25.04.2018

Der Beruf als SHK-Handwerker ist durchaus attraktiv. Das wurde bei der Versammlung der Peiner Innung deutlich. Es wurde zwar auch ein neuer Vorstand gewählt, im Mittelpunkt stand aber die Ehrung von zwei besonders verdienten Menschen.

25.04.2018