Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Mit „Born to be wild“ in Richtung Ferien

Ratsgymnasium Peine Mit „Born to be wild“ in Richtung Ferien

Mit „Born to be wild“ auf in die letzten Schultage und dann in die Ferien: Furios endeten die Sommerkonzerte am Ratsgymnasium.

Voriger Artikel
Gemeinsam helfen: Machen Sie mit und rufen Sie an
Nächster Artikel
Prilblümchen, Plateauschuhe und Parka

Die Klasse 9c spielte ein tolles Arrangement von Ravels „Bolero“.

Quelle: Grit Storz

Peine. Diejenigen Zuschauer, die stehen mussten, weil die Stühle nicht ausreichten, hatten zum Schluss der beiden Konzerte die besten Plätze und tanzten. Die unbestreitbare Krönung der insgesamt knapp dreistündigen beiden Konzertteile war das „Tutti“: Big Band und Schulorchester spielten gemeinsam unter der Leitung von Wolfram Bartsch. „Es wird groß“, versprach Konzertorganisator Meinhard Buchwald und er behielt recht. Mit einem Medley von bekannten Filmmusiken über die „Bohemian Rhapsody“ bis hin zu „Born to be wild“ – die jungen Musiker begeisterten mit Qualität, Spielfreude und einem mitreißendem Sound.

Vorher jedoch hatten die zahlreichen Zuhörer eine bunte Mischung verschiedener Stilrichtungen der Musikklassen erlebt und mit viel Applaus bedacht. Voran gingen im ersten Teil die jüngsten Klassen. Besonders der fünfte Jahrgang wurde gefeiert. Nicht nur, dass die jungen Schüler erst seit knapp einem Jahr ihre Instrumente beherrschen: Die Freude und Konzentration mit der sie sich offensichtlich auf das Konzert vorbereitet hatten, beeindruckte. Sie glänzten mit der „geheimnisvollen Melodie“. Klassenlehrer Buchwald hatte dieses seiner 5c direkt auf die Instrumente geschrieben.

Den Höhepunkt der musikalischen Darbietungen im ersten Konzertteil bildete der Auftritt des Unterstufenchores. Mit inzwischen mehr als 40 Mitwirkenden ist der Chor zu einem Juwel gereift. Mit „Das ist Swing“ begannen die Kinder der 5. und 6. Klassen furios und steigerten sich weiter bis zu „Joyful, Joyful“, was sie dreistimmig darboten. Selbst Chorleiter Buchwald ist vom Können seines Chores begeistert. Ein „typischer Buchwald“ durfte natürlich nicht fehlen und so sprangen, gestikulierten, rappten und sangen die Kinder „Sieben Tomaten“, ein „Zufallsprodukt“ der AG-Fahrt, und heimsten Beifallsstürme ein.

Teil zwei der Konzerte eröffneten Überraschungsgäste. Etliche Abiturienten hatten sich mit Musiklehrer Christian Zeiger zu einem „Gute-Laune-Chor“ gefunden und performten Ed Sheerans „Shape of You“. Bigband, Schulchor, die Musikklasse 9c mit einem großartige gespielten „Bolero“ und das Schulorchester führten dann die Zuhörer mit sehr gelungenen abwechslungsreichen Darbietungen bis zum großen Abschluss. Bravo-Rufe, tosender Applaus und schließlich das Finale – der Sommer kann kommen.

Von Grit Storz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?