Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Minister Althusmann: „Digitalisierung bietet Chancen!“
Stadt Peine Minister Althusmann: „Digitalisierung bietet Chancen!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 11.09.2018
Gesprächsrunde zum Thema Digitalisierung mit (von links): Michael Kiesewetter, Minister Bernd Althusmann, Moderatorin Lydia Kocar, Jürgen Twardzik und Mark Uhde. Quelle: Tobias Mull
Peine

Der Minister stellte in seinem Grußwort zunächst den gerade verabschiedeten „Masterplan Digitalisierung“ der Landesregierung vor. Darin sind verschiedene Maßnahmen rund um die Thematik aufgelistet, die ab sofort angegangen werden sollen.

Rund eine Milliarde Euro wird dafür bereitgestellt, 500 Millionen Euro davon sollen allein in die Verbesserung der Infrastruktur fließen.

„Die Digitalisierung bietet riesige Chancen. Diese müssen wir nutzen – und nicht nur die Risiken sehen. Denn aufhalten können wir diesen Wandel nicht mehr“, sagte Althusmann vor zahlreichen geladenen Gästen.

Ein weiteres Grußwort sprach Peines Landrat Franz Einhaus (SPD). Er machte den Peinern Mut – mit den Veränderungen in der Stahlindustrie habe man einen Strukturwandel bereits gut gemeistert, da könne man die digitalen Herausforderungen auch ohne Furcht angehen.

Digitalisierung im Landkreis Peine

In Richtung des Ministers mahnte er an, dem 120 Seiten starken Masterplan zur Digitalisierung schnellstmöglich konkrete Zahlen folgen zu lassen, damit die Städte und Kommunen wissen, mit welchen Geldern sie planen können.

Nach der Begrüßung gab es dann eine Gesprächsrunde zum Thema „Wettbewerbsfähigkeit und Digitalisierung im Landkreis Peine“ an der neben Althusmann noch Michael Kiesewetter (Vorstandsvorsitzender der NBank) sowie Jürgen Twardzik (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine) und Mark Uhde (Vorstandsmitglied Volksbank Braunschweig Wolfsburg) teilnahmen.

Im Anschluss an die Gesprächsrunde hielt Prof. Dr. Ewald Wessling von der Hochschule Hannover ein Referat zum Thema „Digitalisierung erfolgreich nutzen!“ Dabei ging es vor allem auch um die Unternehmensführung im digitalen Zeitalter.

Von Tobias Mull

„Ich bin enttäuscht, dass die Gespräche mit Hannover zur Einführung eines Regionaltickets noch nicht weiter gediehen sind. Wir hatten es im letzten Jahr sehr gut auf die Schiene gebracht “, sagt der Lengeder Hans-Hermann Baas (SPD) als Mitglied der Versammlung des Regionalverbandes Großraum Braunschweig (RGB).

10.09.2018

Seit Jahren diskutiert die Politik in Peine teils hitzig über die Entwicklung des Goltzplatz-Areals im Nordwesten des Stadtgebietes. Vom Wohngebiet bis zur Renaturierung reichten die Varianten. Jetzt zeichnet sich eine Lösung ab – und die wird einige vielleicht überraschen: Auf dem Gelände soll es nun zwei Fußballfelder, einen Parkplatz sowie Umkleiden und Toiletten geben.

13.09.2018

„Im Gesamtergebnis kann von einer friedlichen Veranstaltung gesprochen werden kann“, lautet das Fazit der Peiner Polizei zum Eulenmarkt. Einige wenige Einsätze für die Beamten gab es dennoch.

10.09.2018