Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Milder Winter: Arbeitslosigkeit im Kreis Peine sinkt leicht
Stadt Peine Milder Winter: Arbeitslosigkeit im Kreis Peine sinkt leicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 04.01.2019
Wegen der milden Witterungsverhältnisse war eine ausgeprägte Winterarbeitslosigkeit noch nicht zu beobachten. Quelle: dpa
Kreis Peine

Das milde Wetter sorgt für einen stabilen Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosigkeit hat sich von November auf Dezember 2018 im Kreis Peine sogar geringfügig um 10 auf 3109 Personen verringert. Das waren 343 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Dezember 4,3 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 4,9 Prozent. Dies geht aus dem Monatsbericht der für Peine zuständigen Agentur für Arbeit in Hildesheim hervor.

Hier gibt es noch freie Arbeitsstellen

Die Peiner Arbeitsagentur hat 799 gemeldete Arbeitsstellen im Bestand, im November 2018 waren es 838. Die meisten freien Stellen gibt es bei Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung (194). Es folgen Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit mit 174 Stellen. In den Berufen Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung werden 162 und in den Berufen kaufmännische Dienstleistungen Handel, Vertrieb und Tourismus 93 Mitarbeiter gesucht. 74 freie Arbeitsplätze meldeten Bau, Architektur, Vermessung und Gebäudetechnik . Bei Unternehmensorganisation, Buchhaltung, Recht, Verwaltung gibt es 63 Stellen. Naturwissenschaft, Geografie, Informatik meldeten 21 Stellen.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0800/4555520 (Arbeitgeberservice).

„Aufgrund der milden Witterungsverhältnisse war eine ausgeprägte Winterarbeitslosigkeit noch nicht zu beobachten“, kommentiert Alexandra Fuchs, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Hildesheim die Geschehnisse am Arbeitsmarkt.

Im gesamten Hildesheimer Arbeitsagenturbezirk ist die Zahl der Arbeitslosen anders als im Kreis Peine mit 27 auf 11 423 Menschen zwar leicht gestiegen, aber insgesamt sei der Anstieg im Vergleich zu Vorjahren wesentlich geringer ausgefallen, zumal die Arbeitslosenzahlen im Vormonat November nochmals gesunken waren.

Sehr erfolgreiches Jahr 2018

„Wir blicken insgesamt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Die gute Wirtschaftslage sowie der anhaltende Personalbedarf der Betriebe sorgten für einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen“, betont Fuchs.

Im saisonsensibleren Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit (Arbeitslosengeld I) ist die Arbeitslosigkeit leicht um 22 Personen (2,2 Prozent) auf 1040 Personen gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr ist eine Abnahme von 131 Personen (-11,2 Prozent) zu verzeichnen.

Im Bereich des Jobcenters des Landkreises Peine (Arbeitslosengeld II) ist die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um 32 Personen (-1,5 Prozent) auf 2069 Personen gefallen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies 212 Arbeitslosen weniger (-9,3 Prozent).

Peiner Arbeitsmarkt im Dezember 2018

Die Arbeitsmarktdaten für den Kreis Peine:

Arbeitslosenquote: 4,3 Prozent (Vormonat: 4,3).

Arbeitslose: 3109 (3119).

Arbeitslosengeld I: 1040 (1018).

Arbeitslosengeld II: 2069 (2101).

Arbeitslose unter 25 Jahren: 279 (274).

Arbeitslosengeld I (unter 25-Jährige): 120 (121).

Arbeitslosengeld II (unter 25-Jährige): 159 (153).

Von Jan Tiemann

Zu einem sportlichen Event der besonderen Art lädt das Bürger-Jäger-Corps (BJC) Peine am Samstag, 5. Januar, zwischen 10 und 16 Uhr ein: Auf dem historischen Marktplatz findet der erste Peiner Tannenbaum-Weitwurf-Wettbewerb statt.

04.01.2019

Drohen im neuen Jahr massive Leerstände in der Peiner City-Galerie? 2009 war das Shopping-Center eröffnet worden, viele Mietverträge, die damals über zehn Jahre abgeschlossen wurden, laufen 2019 nun aus. Die PAZ hat nachgefragt.

07.01.2019

25 Jahre Unterstützung für straffällig gewordene Jugendliche – dieses Jubiläum der „Ambulanten Maßnahmen“ des Hilfsvereins Labora Peine war jetzt Anlass zu einer Feierstunde in der Jugendwerkstatt an der Schloßstraße.

06.01.2019