Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Mehr Spielraum für die Kleinen

Peine Mehr Spielraum für die Kleinen

Viel Geld – 4,3 Millionen Euro – steckt die Stadt Peine in den Um- und Anbau von Schulen und Kindertagesstätten. Das geht von kleinen Schönheitsreparaturen bis hin zu umfangreichen Sanierungsarbeiten.

Voriger Artikel
Parkplatz-Problem für Pendler
Nächster Artikel
Von Eseln und Millionären

Die Kleinen in der Villa Kunterbunt freuen sich über die neue Kinderkrippe.

Quelle: cb

Peine . Die Bauarbeiten an einigen Kindertagesstätten sind im vollen Gang oder stehen vor dem Abschluss. Die erweiterte Villa Kunterbunt an der Duttenstedter Straße stellt beispielsweise am Montag, 7. Dezember, die neuen Räume der Krippengruppe Kuschelbären vor.

Mit der Errichtung der Krippen will die Stadt Peine die Betreuung der Kleinkinder in Peine und Ortsteilen verbessern.

Die Kindertagesstätte Villa Kunterbunt wurde in diesem Jahr um einen Krippen-Neubau erweitert. Bei dem Neubau handelt es sich laut Stadt um ein Bauwerk in Holzrahmen-Bauweise. Er umfasst einen Gruppenraum mit Abstellmöglichkeit, einen Ruhe-Schlafraum, eine Krippenkind gerechten Toilette, einen Spielflur sowie eine Erwachsenen-Toilette. Insgesamt ist der Anbau etwa 120 Quadratmeter groß.

Daneben sind außen Terrassen aus Lärchenholz, Sandspiel- und Rasenflächen geschaffen worden, und der Parkplatz wurde um zehn Stellplätze erweitert. Die Baukosten liegen bei 340000 Euro.

Auch die Vöhrumer Kindertagesstätte Löwenzahn am Hainwaldweg wird erweitert. Hier reißt man Teile des alten Gebäudes ab und erstellt einen Erweiterungs-Neubau.
Begonnen haben die Bauarbeiten im Juli. Sie sollen Ende August 2008 fertig gestellt sein. Die Kosten betragen fast zwei Millionen Euro.

Räume für eine neue Kinderkrippe erhält ebenso der Kindergarten Lummerland an der Wilhelm-Kopf-Straße in der Südstadt. Der eingeschossige Anbau umfasst einen Gruppenraum mit Ruhefläche, einen Waschraum, eine Garderobe sowie einen Abstellraum. Der Bau hat im November begonnen und wird bis März 2010 dauern. Die Kosten liegen bei 370000 Euro.

Und die ehemalige katholische Kirche in Stederdorf an der Teichstraße wird zu einer Kindertagesstätte mit Krippe und Hort umfunktioniert.

Der Hort wurde bereits eingerichtet. Jetzt sollen die Kindertagesstätte und die Krippe im ehemaligen Kirchenschiff entstehen. Los geht es im Februar 2010, und die Kosten betragen etwas mehr als eine Million Euro.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr