Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Mal ganz entspannt bummeln“

Peiner Herbstmarkt „Mal ganz entspannt bummeln“

Traumhaftes Herbstwetter hat den verkaufsoffenen Sonntag zu einem vollen Erfolg in Peine gemacht. Tausende Besucher schlenderten durch die Innenstadt und machten ein Schnäppchen oder genossen bei einer leckeren Tasse Kaffee die Sonne.

Voriger Artikel
Regio-Stadtbahn: Neue Hoffnung für Wendeburg
Nächster Artikel
Einbruch-Serie im Kreis Peine: Zeugen gesucht

Volle Peiner Fußgängerzone: Viele Menschen nutzen den verkaufsoffenen Sonntag zu einem gemütlichen Bummel.

Quelle: Isabell Massel

Peine. Bunte Luftballons, herbstliche Dekoration, tolle Angebote: Bei strahlendem Sonnenschein am verkaufsoffenen Sonntag war die Peiner Innenstadt zwischen City-Galerie und Marktplatz gut besucht. Tausende Schnäppchenjäger waren unterwegs und genossen es, einmal ganz in Ruhe die vielfältigen Angebote der Peiner Händler unter die Lupe zu nehmen.

Mit dabei waren Nicole und Michael Lehmann aus Groß Lafferde, die zwei ihrer drei Kinder dabei hatten. Mutter Nicole sagte: „Ich finde es toll, dass man entspannt gemeinsam mit der Familie bummeln kann. Wir haben bereits Socken gekauft und sind noch auf der Suche nach schönen Hausschuhen.“

Eine 20-Meter-Menschenschlange bildete sich an der Bahnhofstraße vor der Buchhandlung Weltbild. Viele Peiner hatten gebrauchte Bücher in Tüten dabei und erhielten dafür pro Buch einen Gutschein im Wert von einem Euro. Die eingegangenen Bücher spendet Weltbild an den Peiner Verein Heckenrose. In der Schlange stand auch Walter Brandes aus Röhrse, dem das lange Warten aber nichts ausmachte. „Ich habe Geduld, und bei so schönem Wetter ist Warten doch kein Problem“, betonte er.

In der warmen City-Galerie gönnte sich Ann-Christin Barta mit ihrem Partner Marc Kiene eine heiße Waffel. Sie sagte: „Wir finden den verkaufsoffenen Sonntag schön und werden uns noch einen Schal sowie eine Wintermütze zulegen.“ Trotzdem hat sie auch Mitgefühl mit den Mitarbeitern, die an diesem Wochenende in den Geschäften arbeiten mussten.

Zufrieden ist Daniel Herholz vom Modehaus Prinz mit dem Kundeninteresse. „Es schauen viele Interessierte herein und sehen sich um. So können wir neue Kunden gewinnen“, betonte er. Und auch Schmuckverkäufer Viktor Buch mag den verkaufsoffenen Sonntag: „Es lohnt sich, dabei mitzumachen. Mir fällt auch auf, dass viele Kunden kommen, die nicht aus dem Peiner Land stammen.“

Das bestätigt Karla Seiler von Karlas Mieder-Moden: „Ja, es sind viele fremde Besucher da, die unsere Angebote nutzen. Ich bin sehr zufrieden, denn wir verzeichnen einen deutlich besseren Umsatz als im Vorjahr.“

Handschuhe hat Ulrike Lichtenberg-Kruse aus Peine während des Bummelns gekauft. „Jetzt fahre ich in ein Café und gönne mir ein leckeres Glas Wein. Da kann man mit Freunden klönen und den Tag wunderbar ausklingen lassen“, betont sie und machte sich auf dem Weg.

Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr