Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Laster rast in Stau-Ende

Peine Laster rast in Stau-Ende

Schwere Verletzungen erlitt gestern ein 52-jähriger Lasterfahrer aus Tschechien, der gegen 8.50 Uhr auf ein Stau-Ende auf der Autobahn2 fuhr. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 40000 Euro.

Voriger Artikel
Polo geriet in Gegenverkehr
Nächster Artikel
Horrmann urteilt über Härtefälle

Schwerer Unfall auf der Autobahn 2: Ein Lastwagen-Fahrer aus Tschechien hatte vor der Anschlussstelle Peine-Ost laut Polizei ein Stau-Ende übersehen.

Quelle: kn

Peine. Weil sich der Verkehr zwischen dem Rasthof Zweidorfer Holz und der Anschluss-Stelle Peine-Ost staute, musste gestern Morgen ein 29-Jähriger aus Polen mit seinem Sattelzug-Gespann auf der Autobahn in Richtung Hannover halten. Das bemerkte ein nachfolgender 52-Jähriger aus Tschechien offenbar zu spät und fuhr auf den polnischen Lastzug auf. Weitere Fahrzeuge waren nicht in den Unfall involviert.

Bei dem Unfall erlitt der Tscheche schwere Verletzungen. Der Mann musste von der Feuerwehr aus seinem zerquetschten Führerhaus befreit werden, bevor er ins Krankenhaus kam. Der polnische Lastwagen-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Zeitweise war nur ein Fahrstreifen frei. Die Autobahn wurde gegen 13.11 Uhr wieder komplett für den Verkehr freigegeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr