Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Kurzes PAZ-Boßeln mit etwa 80 Teilnehmern

Große Party Kurzes PAZ-Boßeln mit etwa 80 Teilnehmern

Eigentlich sollte das Boßeln mit etwa 80 Freunden und Geschäftskunden der Peiner Allgemeinen Zeitung wie jedes Jahr ganz normal ablaufen. Doch es kam wegen des schlechten Wetters ganz anders, und es wurde nur ein kurzes Boßeln. Aber dafür dauerte die große Party in Stederdorf länger.

Voriger Artikel
„Die Wunderübung“ mit Michaela May
Nächster Artikel
Parkgebühren: Kaufleute suchen Gespräch mit Stadt

Silke Ebermann-Gaus zeigte einen beachtlichen Wurf beim PAZ-Boßeln.

Quelle: Lara Krämer

Stederdorf. Eingepackt in warme Klamotten und ausgestattet mit einer kleinen, aber schweren Kugel, ging es in Stederdorf auf die Boßel-Strecke. Wie es zur Tradition gehört, kamen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur zusammen, um gemeinsam eine lustige Tour zu absolvieren: Der Startschuss fiel bei Regen am Moorbeerenweg/Ecke Schönebecker Straße. Doch bevor es für die Teilnehmer überhaupt an die Kugel ging, hatten die PAZ-Mitarbeiter für die richtige Grundlage gesorgt: Es gab eine leckere Gulaschsuppe und warme sowie kalte Getränke.

Dann ging es für die Gruppen mit den Namen wie „Wallpaper“, „Stadionzeitung“ oder „Mediaboxen“ auf die Piste. Doch bereits nach kurzer Zeit war allen klar: Bei Dauerregen und stürmischem Wind kann man nicht vernünftig boßeln.

Traditionellen Boßeln der Peiner Allgemeinen Zeitung: Rund 80 Freunde und Kunden des Verlages waren dabei, als es ab dem Stederdorfer Gasthaus „Zur Sonne“ auf die Strecke ging.

Zur Bildergalerie

Deswegen brach man ab und kehrte stattdessen ins Gasthaus „Zur Sonne“ ein. Hier gab es leckeres Essen und kühle Getränke, so dass sich die Gäste im Trockenen bestens unterhielten und eine große Party feierten. Auch die Sieger wurden von PAZ-Anzeigenleiter Carsten Winkler gekürt: Die Gruppe „Sportbuzzer“ gewann nach Würfen.

Die Teilnehmer hatten großen Spaß und verbrachten schöne Stunden. „Ich bin seit etwa 15 Jahren dabei, es ist einfach immer wieder toll“, sagte etwa Kerstin Macke-Janek. Christian Wulff ergänzte: „Ich mache zum ersten Mal mit und freue mich darauf, mit anderen Kontakte zu knüpfen.“

Und Sören Stolte betonte: „Das PAZ-Boßeln ist immer sehr schön. Man trifft dabei in gemütlicher Atmosphäre sehr gute Freunde.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Viel Spaß trotz schlechten Wetters
Die Teilnehmer des PAZ-Boßelns auf einen Blick.

Sportlichkeit, Stehvermögen und warme Bekleidung waren gestern beim traditionellen Boßeln der Peiner Allgemeinen Zeitung gefragt. Rund 80 Freunde und Kunden des Verlages waren dabei, als es mittags ab dem Stederdorfer Gasthaus „Zur Sonne“ auf die Strecke ging. Doch die Tour musste wegen des schlechten Wetters abgebrochen werden. Die Teilnehmer hatten trotzdem viel Spaß im Trockenen - bei interessanten Gesprächen im Gasthaus.

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr