Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Kunstorte zum Begreifen: Künstler stellen vor
Stadt Peine Kunstorte zum Begreifen: Künstler stellen vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:11 01.10.2018
Britta Ahrens (links), Qasim Alsharqy, Maike Remane, Kristina Ahrens und Musafer Qassim im gemeinsamen Atelier. Quelle: Celine Wolff
Peine

Violette Luftballons mit der Aufschrift „Kunst im Peiner Land“ deuteten am Wochenende auf die Offenen Ateliers im ganzen Landkreis hin, die bereits zum sechsten Mal stattfanden. Insgesamt 32 Künstler öffneten ihre Werkstätten, damit die Besucher die Orte, wo Kunst entsteht, besuchen konnten.

„Dieser Kontakt ist sonst nicht gegeben. Es können studierte und nicht studierte Künstler teilnehmen. Das ist das Prinzip Kleinstadt, diese unglaubliche Nähe zu dem Publikum. Es sind ja im Prinzip deine Nachbarn, die ausstellen“, erklärte Britta Ahrens, Organisatorin der Offenen Ateliers.

Natürlich öffnete auch sie ihr Atelier gemeinsam mit ihrer Tochter Kristina, Musafer Qassim, Qasim Alsharqy und Maike Remane. „Musafer und Qasim haben 2015 nach der Flüchtlingswelle einen Platz gesucht. Dann habe ich den Malern mein Atelier samt Farben und Staffeleien zur Verfügung gestellt“, erinnerte sich Britta Ahrens. Gemeinsam zeigten die Künstler den Ort, an dem Kunst entsteht, die später im Museum ausgestellt wird und sich den Fragen der Besucher stellen.

Werkstätten für verschiedene Arten von Kunst waren dabei

Doch nicht nur die Orte der Entstehung der Malereien konnten am Wochenende besucht und besichtigt werden. Auch Künstler für Fotografie, Keramik, Bildhauerei, Schmuck und Gartenplastiken öffneten ihre Ateliers, um den Besuchern einen tieferen Einblick in ihre Kunst gewährleisten zu können. So präsentierte Oliver Völkening seinen kompletten Garten in Edemissen. „Der Garten geht in Wald über, und überall ist Kunst. Olli ist ein Gesamtkunstwerk“, sagte Ahrens begeistert.

Die Glaskünstlerin Lilian Moreno Sánchez vor den neuen Fenstern der Bernwardkirche. Quelle: Celine Wolff

In der katholischen St.-Bernward-Kirche in Ilsede konnte ebenfalls ein großes Kunstwerk begutachtet werden. Dort präsentierte die Glaskünstlerin Lilian Moreno Sánchez die Glasarbeit der Kirchenfenster. „Die Glaswerkstatt ist fertig geworden. Die Montage hat sich leider um drei Tage verspätet“, erklärte Isabel Nowicki, Freundin von Britta Ahrens.

Sánchez präsentiert in ihrer Glaskunst auf der einen Seite die Passion. Dort stellt sie Leid und Ängste dar. Auf der anderen Seite zeigt sie die Auferstehung. „Für mich ist das ein Geschenk, dass ich dieses Projekt machen darf“, so die Künstlerin.

Von Celine Wolff

Lobende Worte, Gesang und Tanz: Die Organisatoren des Geburtstages für den Sozialverband Vöhrum hatten sich einiges einfallen lassen, um die zahlreichen Gäste zu unterhalten.

30.09.2018

Rund um die „tolle Knolle“, die Kartoffel, konnten sich die Besucher nicht nur informieren sondern entdecken, was sich aus ihr und mit ihr alles machen lässt.

03.10.2018
Stadt Peine Friedrich-Ebert-Platz in Peine - So war der Feuerwehr-Aktionstag in Peine

Mit einem Großaufgebot an Fahrzeugen war die Feuerwehr der Stadt Peine auf den Friedrich-Ebert-Platz angerückt. Grund war jedoch kein Brand, sondern ein Aktionstag der Kinder- und Jugendfeuerwehren.

01.10.2018