Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Kreuzung sechs Wochen gesperrt

Stederdorf Kreuzung sechs Wochen gesperrt

Für den Bau des neuen Kreisels wird die Kreuzung Ortsumgehung Stederdorf/Heinrich-Hertz-Straße ab Montag für voraussichtlich sechs Wochen voll gesperrt. Die Stadt Peine weist darauf hin, dass es zu Einschränkungen und Behinderungen im Verkehrsablauf kommen kann. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Voriger Artikel
Heinz Möller zieht sich aus Politik zurück
Nächster Artikel
Wense und Denstorf/Klein Gleidingen sicherten sich die ersten Plätze

Vollsperrung: Ab Montag ist die Kreuzung Ortsumgehung Stederdorf/Heinrich-Hertz-Straße dicht. Rot eingezeichnet sind die Umleitungsstrecken.

Quelle: Stadt Peine

Peine. Geschäfte und Gewerbebetriebe an der Heinrich-Hertz-Straße und im Gewerbegebiet Peine-Nord seien über die Umleitung aber problemlos erreichbar, sagt Stadt-Sprecherin Ulrike Laudien. Die Fertigstellung des Kreisels und damit die Freigabe für den Verkehr sei für Mitte Oktober geplant.

Die Umleitung wird wie folgt ausgeschildert: Der Verkehr von der Autobahn-Anschlussstelle Peine-Ost und aus dem Bereich Duttenstedt/ Essinghausen sowie aus Richtung Stahlwerkbrücke/Ostrandstraße wird über den Ascherslebener Kreisel, Ostrandstraße und Spenglerstraße wieder in das Gewerbegebiet und Richtung Heinrich-Hertz- Straße geführt.

Die Ortsumgehung Stederdorf bleibt ab der Einmündung Kreisstraße 20 (Mödesse/Meerdorf) für den in Richtung Autobahn-Anschlussstelle Peine-Ost fahrenden Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den Mühlenkreisel, B 444/Peiner Straße, Dieselstraße, Spenglerstraße und Heinrich-Hertz-Straße. Die Stadt Peine bittet alle Autofahrer um Verständnis.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr