Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Klare Worte vom Kirchenvorstand-Vorsitzenden
Stadt Peine Klare Worte vom Kirchenvorstand-Vorsitzenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 14.01.2019
Neujahrsempfang in Handorf: Im Hintergrund sind Kirchenvorstand-Vorsitzender Henrik Kühn und Sternsinger zu sehen. Quelle: Kirchenkreis Peine
Handorf

Knapp 70 Gäste aus Politik, Vereinen und Kirche kamen beim Neujahrsempfang der Kirchengemeinden Handorf und Berkum zusammen.

Viele Aktivitäten in der Gemeinde

Kirchenvorstand-Vorsitzender Henrik Kühn freute sich über den großen Zuspruch und präsentierte Beispiele der facettenreichen und vielseitigen Aktivitäten der Gemeinden, die über den Kirchengemeindeverband BeHaRoSch (Berkum-Handorf-Rosenthal-Schwicheldt) eng miteinander verbunden sind. Für 2019 kündigte er einen bunten Strauß voller interessanter Ereignisse an, so dass er dazu aufrief: „Seid wieder mit dabei, wenn es in BeHaRoSch erneut heißt: Kirche mit mir!“

Sternsinger aus Ilsede

Dass Ökumene in den beiden evangelischen Gemeinden groß geschrieben wird, bewies der überraschende Besuch der Sternsinger: Die Gäste der katholischen St.-Bernward-Gemeinde aus Ilsede hatten diesen kurzerhand organisiert.

Suche aus Austritt-Ursachen

Den Kirchenaustritt eines jungen Menschen kurz vor Weihnachten nahm Kühn in seiner Rede zum Anlass, die Gründe für solche Entscheidungen zu hinterfragen, mit denen sich fast alle Gemeinden auseinanderzusetzen hätten. „Nach den Steuern ist die fehlende emotionale und praktische Bindung zur Kirche vermutlich einer der häufigsten Austrittsgründe, oft verbunden mit persönlichen Glaubenszweifeln oder der Begründung, dass man die Kirchenmitgliedschaft vom persönlichen Glauben trennen wolle“, analysierte Kühn.

„Wir haben wunderbare Dinge“

Der Kirchenvorstand-Vorsitzender weiter: „Wenn ich mir aber die öffentliche Debatte anschaue, finde ich, dass die Institution Kirche ihr Licht oftmals unter den Scheffel stellt. Und dabei haben wir doch so wunderbare Dinge, die wir in unsere Gesellschaft tragen und damit punkten können.“ Wichtig scheine ihm, die Deutungshoheit und damit auch die Orientierung bei wichtigen gesellschaftlichen – und auch politischen – Fragestellungen ein Stück weit zurückzugewinnen.

Wohnraum für Flüchtlinge

„Dass wir das können, haben wir bei uns in Handorf beispielsweise bewiesen, als wir auf dem Höhepunkt der sogenannten Flüchtlingskrise hier im Pfarrhaus praktisch in einer Nacht-und-Nebel-Aktion Wohnraum für eine geflüchtete Familie geschaffen haben. Deutlicher konnte man in diesem Moment kaum machen, wofür wir als Kirche stehen“, betonte Kühn.

Von Alex Leppert

Der gebürtige Deutsche mit türkischen, kurdischen und armenischen Wurzeln präsentierte ein gelungenes Programm über verschiedene Kulturen und Religionen – und was passiert, wenn sie aufeinander treffen.

14.01.2019

Das Gymnasium am Silberkamp ist nun offizielle Partnerschule von Smiley e.V. – einem Verein zur Förderung der Medienkompetenz. Die Schule bietet neben Projekten für Schüler auch Workshops für Eltern an.

In einem Boot den Fluss hinunter und Surfen und Segeln in Ratzeburg: Der CVJM Stederdorf und Umgebung weist auf seine Termine für die Sommerferien hin. Zwei Angebote können noch gebucht werden.

14.01.2019