Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder helfen, die Königstochter zu befreien

Peiner Forum Kinder helfen, die Königstochter zu befreien

Gedämpftes Licht im Peiner Forum: Erwartungsvolle Gesichter blicken gespannt auf die Königin der Nacht. Gezeigt wurde gestern vom Landestheater Detmold „Die kleine Zauberflöte“ von Helmut Münchhausen nach Wolfgang Amadeus Mozart für Kinder von vier bis zehn Jahren.

Voriger Artikel
Eiseskälte! So bleibt das Auto fit
Nächster Artikel
Schönau: Anbau für 1,5 Millionen Euro
Quelle: cb

Peine . „Was macht man eigentlich in einem Theater?“ Mit dieser Frage hat die Königin der Nacht die Kinder in die gestrige Mitspiel-Oper eingeführt. Die Aufführung der Zauberflöte vom Landestheater Detmold begeisterte etwa 200 Zuschauer im Peiner Forum – Kinder und Eltern.

Im Opernstück wird Tamino, der Jäger, von der Königin der Nacht geschickt, um ihre Tochter Pamina aus den Klauen des Vaters Sarastro zu befreien. Ein Streit zwischen der Königin und Sarastro führt dazu, dass diese sich trennen und das Land aufteilen. Die gemeinsame Tochter wird vom Vater entführt und von Monostatos bewacht. Auf Taminos Suche trifft er auf den Vogelfänger Papageno, der ihn bei der Suche unterstützt.

Die Königin der Nacht erscheint und schenkt ihnen die Zauberflöte und Zauberglöckchen, die die beiden aus Problemsituationen befreien. Oft sind sie dabei auch auf die tatkräftige Unterstützung der Kinder im Publikum angewiesen, die durch ihren Einsatz einen wichtigen Beitrag leisten. Erzählt wird die Geschichte mit vielen gesanglichen Darbietungen, die allerdings für einige Kleine schwer verständlich gewesen sein dürften.

Als Pamina gefunden wird, muss sich ihr Angebeteter Tamino auf Anweisung des Vaters drei Prüfungen unterziehen, die er dann gemeinsam mit den Kindern bestreitet. Die jungen Peiner Zuschauer, wurden regelmäßig zum Mitmachen aufgefordert. Zu Beginn der Vorstellung verteilten die Darsteller verschiedenfarbige Karten, und je nach Kartenfarbe – Grün, Blau oder Rot – forderten sie während der Aufführung die Kinder auf, die Bühne zu betreten und mitzumachen.

Das kam super an, die Kleinen gestalteten viele Handlungen und hatten Spaß. Am Ende halfen die Kinder, nicht nur Pamina zu befreien, sondern es gab auch lautstarken Applaus.

Leandra Kristin Morich und Jannik Heilshorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?