Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Kessler besuchte Familienzentrum Peine

Südstadt Kessler besuchte Familienzentrum Peine

Knapp ein Jahr nach der feierlichen Eröffnung besuchte Bürgermeister Michael Kessler (SPD) das Familienzentrum Peine an der Breslauer Straße, um sich ein Bild von der bisherigen Arbeit zu machen.

Voriger Artikel
Verkehrsleitsystem schaltet scharf – für täglich bis zu 81 500 Fahrzeuge
Nächster Artikel
Peiner Familie im Fernsehen: Wird Kimberly Baby des Monats?

Familienzentrum Peine: Bürgermeister Michael Kessler besuchte die Kinder und Betreuerinnen an der Breslauer Straße.

Quelle: nic

Peine . Dabei traf er auf etwa 20 fröhliche Kinder, die gemeinsam mit den Erzieherinnen Karen Funke und Ines Arlt-Winkler Leckereien für die Karnevalszeit zubereiteten. Sie erklärten dem Stadtoberhaupt die Rezepte für Köstlichkeiten wie Pizza-Muffins, bunte Amerikaner, Käsespieße sowie Froschbowle und waren mit Feuereifer bei der Zubereitung. Während alles im Ofen garte, las Lesepatin Doris Freudenberg spannende Geschichten vor. So wurde die Zeit bis zum gemeinsamen Essen nicht lang.

Im Anschluss an die Stippvisite bei den Kindern informierten Pastor Dr. Sebastian Thier von der Luthergemeinde, Christine Peukert, Leiterin des Luther-Kindergartens und Dr. Nicole Laskowski, Koordinatorin des Familienzentrums in der Südstadt, über die weiteren Aktivitäten und Projekte.

Regelmäßige Hausaufgabenhilfe mit Ehrenamtlichen, diverse Musikkurse, Bastelangebote und ein Familiencafé für alle Interessierten sind nur einige der Angebote, die das Familienzentrum im ersten Jahr seines Bestehens auf die Beine gestellt hat.
„Die hier geleistete Arbeit ist sehr wichtig für den Stadtteil. Ich bin froh, dass sich so viele Menschen ehrenamtlich für das Familienzentrum engagieren“, lobte Kessler zum Abschluss des Besuches.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr