Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Keine Chance für grüne Welle

Celler Straße Keine Chance für grüne Welle

Er nervt, der ständig stockende Autoverkehr auf der Celler Straße in Peine. Immer wieder müssen die Fahrer vor roten Ampeln warten. Wer häufig mit seinem Auto auf der Celler Straße fährt – in Richtung Autobahn 2 oder in Richtung Hildesheim – der hat sich bestimmt schon mal gefragt, warum dort keine grüne Welle zum schnellen Durchfahren geschaltet ist.

Voriger Artikel
Eine Feuerwehrfrau als Geburtstagsgeschenk
Nächster Artikel
52-Jähriger rast bei Vöhrum in den Tod

Eine grün leuchtende Ampel auf der Celler Straße in Peine. Laut vieler Autofahrer heißt es hier viel zu selten „freie Fahrt voraus“. Die Wartezeiten nerven.

Quelle: im

Peine . Die Peiner CDU fordert, dass die langen Wartezeiten an den Ampeln aufgehoben werden. Warum passiert das nicht? Warum hat die grüne Welle keine Chance?

Die PAZ hat den Ersten Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey gefragt. Er sagt: „Wir haben seit 2003 eine individuelle Ampelschaltung, die verkehrsabhängig gesteuert wird. Sie hat die grüne Welle auf der Celler Straße aufgehoben. Wir verfolgen damit zwei Ziele. Zum einen soll der Durchgangsverkehr auf die Peiner Ostumgehung ausweichen, um die Celler Straße zu entlasten, und zum anderen können auch Fahrer von Linienbussen per Funk bevorrechtigt Grün anfordern.“

Täglich fahren zwischen 18 000 und 28 000 Autos – inklusive Lastwagen – über die Celler Straße. Es ist die am meisten befahrene Strecke in Peine. Allein an der Werderstraße werden laut Tarrey täglich etwa 15 000 und am Schwarzen Weg 11 500 Fahrzeuge in den Verkehrsfluss der Celler Straße eingegliedert. Dies geschieht über Sensoren in allen Fahrspuren, auch der Nebenstraßen, die zusammen mit den Signalgebern der Fußgänger in dezentralen Steuergeräten verarbeitet werden.

„Wegen des extremen Verkehrsaufkommens haben wir die Ostumgehung gebaut. Die Verdrängung des Durchgangsverkehrs in Verbindung mit dem Nachtfahrverbot für Laster entlastet die Anwohner von Lärm und Abgasen“, erklärt er. Das funktioniere aber nicht bei einer grünen Welle, denn dann würden laut Tarrey „deutlich mehr Autofahrer die Celler Straße benutzen und direkt durch die Stadt fahren“.

Für den Konflikt zwischen grüner Welle und Verkehrszuwachs gebe es leider keine ideale Lösung . „Deswegen müssen die Autofahrer weiterhin die roten Ampeln in Kauf nehmen – aus Rücksicht auf die Anwohner der Celler Straße“, betont der Erste Stadtrat.

  • Was meinen Sie: Sollte es eine grüne Welle auf der Celler Straße in Peine geben? Machen Sie mit bei unserer nicht-repräsentativen Umfrage in der rechten Spalte auf dieser Seite.

Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr