Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
"Kein Geld für neue Hörstation"

Kreis Peine "Kein Geld für neue Hörstation"

Eigentlich war alles geplant, doch die 15.000 Euro für die Hörstation über das Leben von Peines erster Landrätin Hertha Peters sind im falschen Topf des Kreishaushaltes bereit gestellt. Nun muss dieser Programmpunkt bei der Eröffnungsveranstaltung „Frauenort Peine“ eventuell ausfallen.

Voriger Artikel
Kinderarmut: Alarmierende Zahlen
Nächster Artikel
Internationale Sommernacht im Stadtpark

Hörstation im Kreismuseum: Michael Strauß zeigt die Hörstation der Ausstellung Stahlzeit.

Quelle: oh

„Das Geld ist im Verwaltungshaushalt gebucht, nicht im Investitionshaushalt. Es handelt sich aber um eine Investition“, erläuterte die Gleichstellungsbeauftragte Silke Tödter im Ausschuss für Frauen Arbeit und Soziales. Dort fragten einige Politiker, ob es nicht möglich wäre, kurzfristig eine andere Haushaltsstelle anzuzapfen. Das brachte Ilse Schulz (PB) auf die Palme: „In der Gemeinde Ilsede wird uns der Haushalt nicht genehmigt, und hier wird mit Geld jongliert“, rief sie ärgerlich und verwies auf den hohen Schuldenberg, den auch der Landkreis vor sich herschiebe. Schulz stellte allerdings klar, dass sie das Projekt Frauenort insgesamt nicht infrage stelle.

Wolfgang Beuermann (CDU) schlug indes vor, die 15.000 Euro aus dem Haushalt von Silke Tödter einfach umzubuchen. Das sei in der Kameralistik gegangen und müsse auch möglich sein, wenn der Haushalt auf die sogenannte Doppik umgestellt sei. Aber Kreis-Sozialdezernent Dr. Detlef Buhmann erklärte, das sei nicht möglich.

Eva Schlaugat (SPD) und Beuermann forderten nun parteiübergreifend, eine Lösung im Kreishaushalt zu suchen. Zudem regten Schlaugat und Ilse Schulz an, Spender zu aktivieren, damit die Hörstation nicht ausfallen müsse. Schließlich sei es eine Ehre für Peine, dass der Landesfrauenrat Peine als Frauenort 2012 auserkoren habe. Da dürfe der Auftakt am 1.September nicht an 15.000 Euro scheitern.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr