Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Kammerchor Consono begeisterte 150 Zuhörer

Konzert in der St.-Jakobi-Kirche Kammerchor Consono begeisterte 150 Zuhörer

„So etwas Schönes habe ich noch nie gehört“: Solche und ähnliche Aussagen konnte man nach dem gelungenen Auftritt des Kammerchores Consono aus Köln hören. Am Samstag trafen sich rund 150 Besucher in der St.-Jakobi-Kirche in Peine und lauschten den Klängen des preisgekrönten Chores.

Voriger Artikel
Künstler Vasilev präsentierte seine Werke
Nächster Artikel
Maifeste: Im Kreis Peine wurde kräftig gefeiert

Der Kammerchor Consono trat in Peine auf und überzeugte die Zuhörer.

Quelle: Foto: Lisa Eckert

Peine. Das Publikum bestand aus den verschiedenen Altersklassen und nicht nur von Peinern, sondern auch von vielen Auswärtigen wurde diese Veranstaltung besucht. Zum Beispiel fanden sich Gäste aus Bremen und Wolfenbüttel in den Reihen der Kirche wieder. Der aus Köln stammende Kammerchor Consono wurde von Harald Jers im Jahr 2001 gegründet.

Er ist Dirigent und Professor für Chorleitung an der Musikhochschule Mannheim. Schon zahlreiche internationale Dirigierkurse wurden von Jers geleitet. Zudem ist er Juror bei Chor- und Kompositionswettbewerben und Referent an internationalen Musikakademien.

In den vergangenen Jahren gewann der Chor viele nationale sowie auch internationale Wettbewerbe und etablierte sich als einer der besten Kammerchöre Deutschlands.

Die Musik konzentrierte sich auf die Zeit der Renaissance und Barock, aber auch Stücke aus der Romantik fanden sich in ihrem Repertoire wieder. Von Beginn an schaffte es der Chor Consono eine beeindruckende Atmosphäre aufzubauen. „Von Anfang an hatte ich eine Gänsehaut, die die ganze Veranstaltung hindurch blieb“, sagte eine begeisterte Zuhörerin aus Wolfenbüttel im Gespräch mit der PAZ.

Die Mitglieder des Chores wechselten während ihrer einstündigen Darbietung mehrfach die Positionen. Durch diesen Tausch konnte eine Dynamik erzeugt werden, die sich in der ganzen Kirche verbreitete. Die Vorstellung wurde gebildet aus Stücken von bekannten und unbekannten Komponisten wie Bernat Vivancos, Joseph Rheinberger, Wilhelm Berger und zahlreichen anderen. Die teilweise schnellen, aber auch langsam gesungenen Stücke boten für jeden Geschmack etwas. Nach dem Auftritt bedankte sich das Peiner Publikum beim Kammerchor Consono mit tosendem Applaus und stehenden Ovationen in der Kirche.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr