Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Junge Lehrstellen-Suchende spielten Stück
Stadt Peine Junge Lehrstellen-Suchende spielten Stück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 28.07.2012
Szenenbilder aus „Zwangsgang“: Das Stück feierte jetzt seine Premiere. Quelle: oh
Anzeige

Etwa 65 Besucher verfolgten die etwa eineinhalbstündige Premiere. Immer wieder gab es Szenenapplaus für die Darsteller - ausnahmslos junge Erwachsene, die einen Ausbildungsplatz suchen.

Das Stück befasst sich mit der aktuellen Situation der am Projekt des Europäischen Sozialfonds (EFS) Teilnehmenden. Der Name des Stückes „Zwangsgang“ ist Programm. Sinnlos erscheinende Gänge und eine Flut Formulare sind für die Hartz-IV-Empfänger oft nicht nachvollziehbar.

Das Stück enthielt jedoch auch selbstreflexive Passagen, in denen die Darsteller ihren Anteil an der Situation beleuchteten. Besonders beeindruckt schien das Publikum über die vorgetragenen Hoffnungen, Wünsche und Ziele zu sein. „Das verlangte den Darstellenden viel ab“, so Sozialpädagogin Jutta Schubert.Auch die Seite des Jobcenters wurde thematisiert.

Besonders hervorzuheben ist aus Sicht von Projektkoordinatorin Olga Deilami die persönliche Entwicklung der Teilnehmer: „Anfänglich gab es viel Widerstand, der sich in Sätzen wie ‚Was soll das Theater?’ Luft machte. Heute sagten die Teilnehmenden: Leider ist es vorbei.“

Hauptverantwortliche des Theaterteams waren Tim von Kietzell (Schauspiel) und Volkmar Jesiek (Bühnenbild). Mit Stolz und gehobenem Selbstbewusstsein schauen viel Teilnehmende auf die Aufführung zurück. Theater ist hier nicht Selbstzweck, sondern will Ausbildungsunternehmen auf das Potenzial der jungen Erwachsenen aufmerksam machen. Schubert: „Nun hoffen wir, dass auch das nächste Ziel, die Vermittlung in eine Ausbildung so gut klappt wie die Premiere.“

Ausschnitte des Stücks und Fotos gibt es im Internet auf der Seite bidz-peine.de.

Anzeige