Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Jugendliche erlebten besondere Osterzeit

Telgte Jugendliche erlebten besondere Osterzeit

Telgte. Schlafsäcke und Matratzen am Altar, ein schwarzes Ruhezelt und natürlich das große, aus zwei Baumstämmen gefertigte Kreuz: Sichere Zeichen dafür, dass in der Telgter Kirche wieder die beliebte Osteraktion der Jugendkirche stattfand.

Voriger Artikel
Blutspendemobil war da
Nächster Artikel
Peines Übergabe zum Ende des Weltkriegs:Historisches Rätsel nach 67 Jahren gelöst

Neben vielen anderen Aktionen wurde bei der Osteraktion der Jugendkirche auch ein Hefezopf gebacken.

Quelle: nic

„Wir möchten die Gelegenheit bieten, Kirche und Glauben einmal anders zu erleben“, erklärte Jugenddiakonin Janette Zimmermann, die gemeinsam mit rund 20 Helfern das umfangreiche Programm vorbereitet hatte. 50 junge Leute hatten sich schon zum Eröffnungsgottesdienst am Karfreitag in der Kirche eingefunden. Dieser stand unter dem Thema Kreuzweg - und die Teilnehmer gingen gemeinsam im Garten des Gotteshauses die Stationen des Leidensweges von Jesus Christus nach.

„Die Verurteilung Jesu haben wir dann unter dem Eingang der Kirche nachempfunden. An diesem Ort wurde früher Recht gesprochen. Aktuell haben wir dazu an Emden erinnert, wo auch ein Mensch vorverurteilt wurde“, berichtete Zimmermann. Im Anschluss ging es die ganze Nacht weiter.

Nach der Nacht mit wenig Schlaf und viel Aktion gab es am Sonnabend weitere spannende Themenfelder zu erkunden. Eine Andacht nach dem Frühstück mit Bezug zum Lied „Drei Tage, die die Welt veränderten“ bildete den Auftakt. Danach konnten die Jugendlichen Speckstein-Kreuze fertigen, Hefezöpfe backen oder ausprobieren, wie es sich im Rollstuhl lebt. Auch Geocaching-Runden standen auf dem Programm.

Höhepunkt des Samstags war aber das Osterfeuer um Mitternacht. Zuvor hatten die Jugendlichen Zettel mit Wünschen ans Kreuz genagelt, die nun zusammen mit dem Kreuz in Flammen aufgingen. Traditionell endete das vorösterliche Wochenende mit der Feier der Osternacht am frühen Morgen des Ostersonntags und dem anschließenden Frühstück im Gemeindehaus.

„Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden und werden sicher auch im nächsten Jahr wieder die Osterkirche für Jugendliche organisieren. Besonders toll fanden wir, dass uns der Rewe-Markt in Hohenhameln die Getränke gestiftet hat“, freute sich Zimmermann.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr