Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Jetzt zur Heiligabendfeier anmelden

„Keiner soll einsam sein“ Jetzt zur Heiligabendfeier anmelden

„Freude ist die einfachste Form der Dankbarkeit“, fand der Theologe Karl Barth. Stimmt! Aber es ist mitunter auch relativ einfach, Freude zu bereiten: Und genau dies machen die vielen Helfer bei der Heiligabendfeier von „Keiner soll einsam sein“ im Forum - sie sind einfach da, um alten, einsamen und bedürftigen Menschen zu helfen und ihnen eine Freude zu bereiten. Die Feier beginnt am 24. Dezember um 15 Uhr und dauert voraussichtlich bis 20 Uhr. Jetzt ist wieder Zeit, sich anzumelden.

Voriger Artikel
Noweda präsentierte gute Geschäftszahlen
Nächster Artikel
Mit Laternenumzug wird Weihnachtsmarkt eröffnet

Landrat Franz Einhaus wird die Gäste bei der Heiligabendfeier begrüßen.

Quelle: Foto: Archiv

Peine. Nach der Begrüßung durch „Keiner soll einsam sein“-Geschäftsführer Dirk Borth und Landrat Franz Einhaus wird die Kaffeetafel eröffnet. Hier sorgt Bäckerei Grete für leckeren Kuchen, der Blumenschmuck kommt von Imke Grotewold vom Pflanzen-Eck Wense. Peiner Taxiunternehmen stehen bereit, um einen Teil der Gäste zu chauffieren.

Es gibt eine Lesung mit dem PAZ-Kolumnisten Gerolf Haubenreißer und die Crazy Lines Peine bieten Line-Dance, einen Westerntanz. Besinnlich wird es mit einer Andacht und Liedern mit Pastor Markus Lenz. Durch den Abend führt in bewährter Manier Eduard Bock, der am Keyboard für musikalische Harmonie sorgt und die Gäste charmant plaudernd unterhält.

Gegen 18 Uhr wird das leckere Festessen eröffnet, für das Torsten Kowohl vom Theaterrestaurant Peiner Festsäle verantwortlich zeichnet.

Wer an der Heiligabendfeier von „Keiner soll einsam sein“ teilnehmen möchte, kann sich ab sofort bis zum 12. Dezember anmelden. Einfach den Coupon aus der gedruckten PAZ ausfüllen, ausschneiden und an die Peiner Allgemeine Zeitung, Werderstraße 49, 31224 Peine, schicken. In der PAZ-Geschäftsstelle liegen ebenfalls Anmeldezettel aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?