Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine „Mensch Merhaba“: Buntes Fest von Interkultura und Takva-Moschee
Stadt Peine „Mensch Merhaba“: Buntes Fest von Interkultura und Takva-Moschee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.09.2018
Mensch Merhaba: Das Orga-Team und Fußballer mit ihren kleinen Fans. Quelle: Nicole Laskowski
Peine

Hatte das Fest vor zwei Jahren noch auf dem Silberkamp-Sportplatz stattgefunden, luden die Takva-Moschee und der Verein Interkultura dieses Mal auf eine bunte Festmeile an der Braunschweiger Straße ein.

Das bunte Fest zog viele Besucher an. Quelle: Nicole Laskowski

Infostände, Spielangebote und Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten

Entlang der Straße zogen sich Infostände, Spielangebote, Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten und eine Bühne mit einem vielfältigen musikalischen Angebot.

So hatte das Klinikum Peine ein Mini-Krankenhaus für Puppen und Kuscheltiere aufgebaut. In einer geheimnisvollen, silbern glänzenden Box wurden die Patienten zunächst geröntgt und dann fachmännisch verarztet. Für den Tatzenbruch beim Kuscheltiger gab es einen Verband und eine Dose „Tabletten“.

Die Feuerwehr zeigte ihre Ausrüstung und bei der Hirsch-Apotheke gab es ein Duft-Quiz

Gegenüber konnten kleine und große Gäste an einer Seilermaschine ihr eigenes Springseil herstellen. Die Feuerwehr zeigte ihre Ausrüstung und bei der Hirsch-Apotheke gab es ein Duft-Quiz.

An der Seilermaschine probierten sich die Besucher gerne aus. Quelle: Nicole Laskowski

Mit Aktionsständen waren der Weiße Ring, die Ditib-Moschee, der ASB, der Kinderschutzbund, Amnesty International, der KSB, die Polizei, Kiwanis, die Nummer 10, die Caritas, der Ladies Circle, das Inca und Familien für Familien vertreten. Die Black Panther hatten sogar einen Boxring aufgebaut und zeigten ihr Können.

Eintracht-Braunschweig-Maskottchen Löwe Leo zog gemeinsam mit Spieler Nick Otto und Fitnesstrainer Andreas Groß ebenfalls seine Runden über die Festmeile.

Hase trifft Löwen: Nick Otto (links) und Andreas Groß (Mitte). Quelle: Nicole Laskowski

Die Organisatoren zeigten sich zufrieden

Den Besuchern, darunter auch die beiden Landtagsabgeordneten Matthias Möhle (SPD) und Christoph Plett (CDU) sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Gabriele Handke (SPD) gefiel das Fest sehr gut. Auch die Organisatoren zeigten sich zufrieden. Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit, aber bei herbstlichen Temperaturen und viel Wind, blieb es zumindest trocken.

Auch kulinarisch gab es viel zu entdecken. Quelle: Nicole Laskowski

Neuauflage 2020 fest geplant

„Alle beteiligten Organisationen waren mit viel Herz und Engagement dabei. Es gab viele neue Begegnungen und alte Kontakte wurden vertieft. Die Neuauflage ist 2020 fest geplant. Mal sehen, wo wir es dann machen“, sagte Christoph Hussy von Interkultura.

"Mensch Merhaba": Das bunte Fest zog am Wochenende viele Besucher an. Quelle: Nicole Laskowski

Dem schloss sich der Sprecher der Takva-Moschee, Mehmed Akyalcin, an: „Es ist gerade heutzutage immer wieder wichtig, mit solchen Veranstaltungen zu zeigen, dass wir eine gute Nachbarschaft haben und uns darüber freuen, immer wieder neue Gesichter zu sehen!“

Von Nicole Laskowski

Im Rahmen der Europawoche der Integrierten Gesamtschule Vöhrum und der Berufsbildenden Schulen des Landkreises war Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zu Gast in der Aula der IGS.

23.09.2018

Glitzertop, Jogginghose und Jeans: So erwartet man Operngesang nicht unbedingt. Das dies jedoch sehr gut funktionieren kann, zeigte die Gruppe The Cast im Peiner Forum – das Publikum war begeistert.

22.09.2018

Auf Einladung des Industrie- und Wirtschaftsvereins, der Burgschule, des Round Table und der Peiner Allgemeinen Zeitung kam der 93-jährige Sally Perel, der um als Jude zu überleben ein Doppelleben als Hitlerjunge Jupp Perjell führte, in seine Geburtsstadt.

22.09.2018