Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Integrationskonzept für Kreis Peine soll her
Stadt Peine Integrationskonzept für Kreis Peine soll her
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 20.05.2018
Gruppenbild: Die Mitglieder des Koordinierungsstabes vor dem Rathaus in Edemissen. Quelle: Landkreis Peine
Kreis Peine

Der kreisweite Koordinierungsstab Migration und Teilhabe traf sich kürzlich im Gemeindesaal Edemissen. Schwerpunkt des Treffens war die Vorstellung der ersten Ergebnisse aus dem Projekt „Kommunale Konfliktberatung in Niedersachsen: Integration fördern – Kommunen stärken – Vernetzung schaffen“.

Chancen und Synergien auf kommunaler Ebene

„Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern Forum Ziviler Friedensdienst und dem Kreissportbund wollen wir die unterschiedlichen Ansprüche und Vorstellungen innerhalb der Gesellschaft erfassen sowie Chancen und Synergien auf kommunaler Ebene erkennen und nutzen“, erklärte Landrat Franz Einhaus.

Doppelstrukturen sollen vermieden werden

Voraussetzung dafür sei es, Aktivitäten zu erfassen, die Beteiligten zu verstehen und eng zusammenzuarbeiten. „Nur dann ist es möglich, Doppelstrukturen zu vermeiden und Maßnahmen zusammenzudenken“, so Einhaus weiter. Die Ergebnisse der Gespräche in den Gemeinden stellten Dominique Pannke und Gregor Maaß vom Forum Ziviler Friedensdienst vor.

Nächstes Treffen in Vechelde

Der Koordinierungsstab sprach sich dafür aus, ein Integrationskonzept für den Landkreis zu entwickeln. Vereinbart wurde, bis zum nächsten Treffen am 29. November in Vechelde erste mögliche Entwicklungen vorzustellen.

Von Alex Leppert

Im Landkreis Peine wird auf Erdwärme gesetzt. Mit inzwischen über 350 Geothermischen Anlagen steht die Eulenstadt im Niedersachsenvergleich gut dar, denn es gibt hier jetzt immerhin 2,8 Anlagen auf 1000 Einwohner. Die Region Hannover kommt, trotz enormem Zuwachs in den vergangene Jahren, nur auf 1,3 Anlagen pro 1000 Einwohner.

20.05.2018

Über 50 Eltern sind am Mittwoch der Einladung der Stadt Peine zur Informationsveranstaltung „Schulentwicklungsplanung“ in den Woltorfer Landkrug gefolgt. Henrik Kühn, Amtsleiter Bildung/Kultur, Sachbearbeiterin Alina Klöpper und Christian Axmann, stellvertretender Dezernent, leiteten die Veranstaltung.

19.05.2018

Kommendes Wochenende ist es soweit: Am Freitag, Samstag und Sonntag führt die Vöhrumer Hukl-Bühne ihren neuen Dreiakter „Kaviar trifft Currywurst“ im Dorfgemeinschaftshaus auf.

19.05.2018