Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Industrie- und Wirtschaftsverein: Versammlung mit spannendem Vortrag
Stadt Peine Industrie- und Wirtschaftsverein: Versammlung mit spannendem Vortrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.05.2018
Der Vorstand des Industrie- und Wirtschaftsvereins Peine und Umgebung mit (von links) Gordon Firl, Matthias Härke, Carsten Senge, Thomas Kreisel, Geschäftsführer Heinrich Bremer, Borries Raapke, Stefan Honrath und Henrik Philipp. Quelle: Tobias Mull
Peine

Zu Beginn des Treffens begrüßte der Vorsitzende Gordon Firl die anwesenden Mitglieder und kam im Verlauf seiner Rede auch auf die große ZDF-Studie zur Lebensqualität zu sprechen. Unter dem Motto „Wo lebt es sich am besten in Deutschland?“ waren dabei verschiedene Kennzahlen analysiert worden, die Region Peine kam nur auf Platz 363 von insgesamt 401 Kommunen.

Firl widersprach energisch der negativen Bewertung und sah gerade auch im Industrie- und Wirtschaftsverein eine Möglichkeit, den Wirtschaftsstandort Peine weiter nach vorn zu bringen und so auch das Image der Region zu verbessern. Denn das sei ein Kernanliegen des Vereins: Durch Vernetzung und gemeinsamen Austausch neue Impulse für die Wirtschaft und das Gemeinwesen zu setzen.

Die Mitglieder des Industrie- und Wirtschaftsvereins für Peine und Umgebung haben sich jetzt in Stederdorf getroffen. Hier gibt es die Bilder.

Schatzmeister Matthias Härke stellte dann den Kassenbericht vor. „Wir sind ein kerngesunder Verein“, stellte er abschließend fest. Das bestätigten auch die Kassenprüfer.

Im Anschluss referierte Niels Dahnke von der Mediengruppe Madsack zum Thema „Sie machen auf sich aufmerksam, aber gekauft wird beim Wettbewerber – mit Suchmaschinenoptimierung die richtige Zielgruppen erreichen“. Dahnke ist SEO-Chef bei Madsack, SEO bedeutet dabei Search Engine Optimization oder zu deutsch: Suchmaschinenoptimierung.

„Suchanfragen sind meist problemgetrieben“

„Für 76 Prozent der Internetnutzer ist eine Suchmaschine der Einstiegskanal ins Netz, 85 Prozent davon klicken nach einer Suchanfrage auf die ersten fünf Treffer. Genau da müssen Sie also mit ihrem Unternehmen landen“, erklärte Dahnke. Doch das sei nicht so einfach.

So stelle Google an eine Webseite besondere Anforderungen, damit sie weiter vorne bei Suchanfragen landet – vor allem auch inhaltlicher Natur. Und diese Optimierung von Inhalten und auch Technik nennt sich SEO.

Die Webseite als Schaufenster

„Suchanfragen sind meist problemgetrieben, eine Seite muss also eine Lösung bieten – und das auf den ersten Blick“, unterstrich der Experte. Denn nur maximal vier Sekunden dauert die Entscheidung des Nutzers, ob er der Seite vertraut. „Kann man den Kunden in dieser Zeitspanne nicht überzeugen, ist er vielleicht für immer verloren für mein Unternehmen“, erläutert Dahnke.

Eine Webseite müsse man sich wie ein Schaufenster vorstellen, in dem in ansprechender Form die Leistung des Unternehmens dargestellt wird. Auch Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme sollten an prägnanter Stelle platziert sein. „ Denn das ist doch das Ziel: Der Internetnutzer soll Kontakt aufnehmen und zu einem Kunden werden“, so der Experte abschließend.

Von Tobias Mull

In einer aktuellen Studie verglich das ZDF jetzt unter dem Motto „Wo lebt es sich am besten in Deutschland?“ die Lebensqualität in 401 Kommunen. Der Landkreis Peine landete nur auf Platz 363. Gunter Eckhardt, Geschäftsführer der Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft (Wito) des Landkreises, geht mit der Untersuchung hart ins Gericht.

25.05.2018

Batik-Shirts, Nachtwanderung und „Kroko Doc“: Beim Zeltlager des Spielmanns- und Hörnerzugs in Eltze war einiges los. Doch geübt wurde auch – und es wurden mehrere Könige gekrönt.

25.05.2018

Am Samstag geht es endlich wieder los: Das Härke-Hoffest steigt auf dem Hof der Brauerei, Am Werderpark 5, ab 17 Uhr. Die Veranstalter hoffen wieder auf eine Party mit Tausenden Gästen und toller Stimmung. Der Eintritt ist frei.

25.05.2018