Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Inder schließt nun doch: Weißer Schwan bald leer

Peine Inder schließt nun doch: Weißer Schwan bald leer

Nun also doch: Afzall Ahmad, Gastwirt des India Hauses in Peines Traditionsgaststätte Weißer Schwan, wird zum Monatsende sein Restaurant schließen. Damit stehen gleich zwei Prestige-Objekte in der Peiner Innenstadt leer, denn auch für das Alte Rathaus ist bisher kein neuer Gastwirt gefunden.

Voriger Artikel
Sally Perel besucht zwei Gymnasien im Kreis
Nächster Artikel
Opposition hat kühne Sanierungspläne

Indische Küche: Afzall Ahmad serviert das Essen.

Quelle: pif

Ahmad stand schon im Oktober vor dem Aus (PAZ berichtete), versuchte aber noch einmal durchzustarten. „Leider hat es nicht gereicht“, sagte er gestern der PAZ. Mit der Zahl der Gäste habe er die Kosten nicht tragen können. Deshalb müsse er aufgeben. Dabei habe Peine Potenzial – auch für ein indisches Restaurant. Der Weiße Schwan sei zu groß.

Peines ältestes Gebäude gehört der Stadt und ist an die Privatbrauerei Härke verpachtet, die die Räume wiederum an den jeweiligen Gastwirt verpachtet. „Wir haben erst vor wenigen Tagen erfahren, dass das India Haus schließt und suchen nun einen Nachmieter“, sagt Brauerei-Geschäftsführer Matthias Härke.

Für einen neuen Pächter des Alten Rathauses führt die Stadt in Kürze Gespräche. „Das Objekt soll so schnell wie möglich neu vermietet werden“, sagt Stadt-Sprecherin Ulrike Laudien. Ein Zeitpunkt für eine mögliche Neueröffnung steht bislang nicht fest. Das Bistro Apples im Alten Rathaus hatte im Juli Insolvenz angemeldet und im August geschlossen.

Auffällig ist, dass mit dem Weißen Schwan und dem Alten Rathaus demnächst beide Prestige-Objekte der Stadt leer stehen. Laudien sagt dazu: „Man darf nicht vergessen, dass der Erfolg eines Gastronomiebetriebes nicht unerheblich vom Agieren des Betreibers der Gaststätte abhängt und sich somit dem Einfluss der Stadt entzieht.“

Interessenten für den Weißen Schwan wenden sich an die Privatbrauerei Härke. Ansprechpartnerin ist Cindy Höhne unter Telefon 05171/405121.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?