Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ilseder verletzte sich

Ex-Hertie-Parkhaus Ilseder verletzte sich

Gefährlich ist laut Karl-Heinz Schulz das ungesicherte, leerstehende Parkhaus des Ex-Hertie-Gebäudes. Er verletzte sich hier im dunklen Treppenhaus.

Voriger Artikel
Der Fahrplan steht
Nächster Artikel
Umstellung der Energieversorgung

Zeigt die offene Tür zum Treppenhaus: Karl-Heinz Schulz.

Quelle: pif

Peine. Schulz aus Ilsede sagt der PAZ: „Ich wollte in die Peiner Innenstadt und habe aus alter Gewohnheit im Ex-Hertie-Parkhaus mein Auto geparkt.“ Es gebe hier keine Schranke, keine Verbotsschilder und mehrere parkende Autos – deswegen habe er seinen Wagen auch auf dem oberen Parkdeck abgestellt.

„Danach bin ich mit meiner Frau ins alte Treppenhaus gegangen, denn die Tür war ja offen“, erklärt der Ilseder. Doch im Treppenhaus sei alles dunkel und verdreckt gewesen. „Trotzdem habe ich versucht, nach unten zu kommen und bin dabei gestürzt.“ Schulz hat sich dabei eine schmerzhafte Hüftprellung zugezogen. Und unten konnte er nicht aus dem Treppenhaus heraus, da die Erdgeschoss-Tür mit einem Brett vernagelt war.

Er möchte deshalb wissen: „Warum ist das Ex-HertieParkhaus nicht geschlossen und abgeriegelt, wenn man hier nicht mehr parken darf? Warum steht hier alles offen? Und warum ist auch die Tür zum Treppenhaus noch offen, wenn man es nicht mehr nutzen kann?“

Die PAZ hat Carsten Krause von der verantwortlichen Verwaltungsfirma des Ex-Hertie-Gebäudes dazu befragt. Er sagt: „Wie bereits ausgeführt wurde, war die Tür im Erdgeschoss vernagelt, somit der Zugang sichtbar versperrt. Wenn Herr Schulz aus ,alter Gewohnheit‘ meint, auf dem Hertie Parkdeck zu parken, so sollte ihm klar sein, dass er sich auf Privatgrund befindet und diesen unerlaubterweise nutzt.“ Darauf werde durch Schilder am Eingang hingewiesen, „wenngleich im Umkehrschluss auch nicht in einer Privatgarage geparkt werden kann, nur weil das Tor gerade offen steht“.

Lesen Sie außerdem heute in der PAZ „Geschäftsleute sehen keine Perspektive“

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr