Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Honky Tonk:
 Musikmarathon 
in Peine

Festival am 10. April Honky Tonk:
 Musikmarathon 
in Peine

Eine Stadt im musikalischen Ausnahmezustand: 13 Livebands, 13 Lokale und das an einem Abend – kurz gesagt, das Honky-Tonk-Festival gastiert in Peine.

Voriger Artikel
Unfall beim Überholen
Nächster Artikel
„Peine hat moralische Verpflichtung“

Peine. Ausdauer und bequemes Schuhwerk haben am 10. April höchste Priorität, denn um 20 Uhr fällt der Startschuss für einen Musikmarathon, der auch vor dem Morgengrauen keinen Halt macht.

Doch wofür sich entscheiden, wenn das Angebot an erstklassigen Musikern so groß ist? Im Folgenden gibt es deshalb einige exklusive Tipps, die die Zusammenstellung der individuellen Kneipenroute erleichtern sollen.

Und auf Kneipenmeile gibt es so einiges zu erleben: Im India Haus begeistern mit akustischen Gitarren, Piano und mehrstimmigem Gesang ab 20 Uhr Motel ihre Zuhörer. Das Programm der vier Musiker besteht aus populären Songs, sowie eher unbekannten Perlen der Rockmusik.

Die drei Sänger treten im ständigen Wechsel auf, um im nächsten Moment mit gemeinsamem, mehrstimmigem Gesang zu begeistern. Präsentiert werden unter anderem Songs von Del Amitri, den Counting Crows, Joni Mitchell, Robbie Williams und Peter Gabriel. Die sich ständig abwechselnden Stimmen, die individuellen Arrangements bekannter sowie unbekannter Songs, der Spaß, den man den vier Musikern zu jedem Zeitpunkt anmerkt sowie die atmosphärische Stimmung, machen dieses Konzert zum Erlebnis.

RemmiDemmi aber nicht Randale gibt es im Phönix ab 20 Uhr. Denn RemmiDemmi lässt die Sau raus! Bekannte Musik aus den 70er und 80ern geben sie zum Besten, die dennoch nie so gehört wurde. Trägheit ist hier falsch am Platz, hier muss man mitmachen, ob man will oder nicht.

Die Eintrittsbändchen gibt es bereits zum Vorverkaufspreis von 9,50 Euro (PAZ-Abonnenten bezahlen sogar nur 8,50 Euro in der Werderstraße 49), sowie bei der Sparkasse in der Breiten Straße (Giro X-tra Kunden bekommen das VVK Bändchen auch einen Euro günstiger), in allen beteiligten Lokalen und per Mailorder über info@honky-tonk.de.

Mehr Infos zu den einzelnen Bands und Locations findet man unter www.honky-tonk.de oder in den ausliegenden Programmplänen zum Festival.

Jörg Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr