Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Holger Busse für Felix Burda Award nominiert
Stadt Peine Holger Busse für Felix Burda Award nominiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 27.02.2019
(von links) Steven Mihelic, Richard Busse, Holger Busse und Daniel Sowa. Quelle: Lila Hoffnung
Peine

Lila-Hoffnung- Gründer Holger Busse wurde von der Felix Burda Stiftung für den Felix Burda Award nominiert. Seit 2003 zeichne die Stiftung, als Highlight des jährlichen Darmkrebsmonat März, die erfolgreichsten, innovativsten und herausragendsten Projekte und Leistungen auf dem Gebiet der Darmkrebsvorsorge aus.

Zweite Nominierung in Folge

Holger Busse ist mit seinem Projekt „700 Kilometer in 7 Tagen – Mein Darm ist kein Tabu“ und seinem Team der Tour, Steven Mihelic, Daniel Sowa und Richard Busse, für das Engagement des Jahres nominiert. Rund 320 Gäste aus Politik, Gesundheitswirtschaft, Medien und Showbusiness versammeln sich, um diejenigen zu ehren, die sich herausragend gegen Darmkrebs einsetzen.

„Die Nominierung widme ich ganz alleine meinem Papa“

Für Busse ist es bereits die zweite Nominierung in Folge. „Ich freue mich besonders für meine Jungs, die sich mit mir im letzen Jahr auf den langen Weg mit dem Fahrrad gemacht haben um für die Darmkrebsvorsorge zu werben und das Thema Darmerkrankungen zu enttabuisieren“, so Busse. Er wäre selbst Morbus-Crohn-Patient und habe im Laufe seiner Krankheitsgeschichte viele Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und Darmkrebs kennengelernt.

„Die Nominierung widme ich ganz alleine meinem Papa, der kurz nach der Präventionstour schwer erkrankt ist“, so der Lila Hoffnung Gründer. Busses Vater habe die Radfahrer mit dem Wohnmobil und dem Informationsstand begleitet und habe für die drei Sportler beste Rahmenbedingungen geschaffen.

Gala am 19. Mai in Berlin

Dabei sein könne Busses Vater bei der Gala am 19. Mai im Hotel Adlon Kimpinski nicht, aber er werde kräftig Daumen drücken.

704,56 Kilometer und 1705 Höhenmeter haben Busse und sein Team im vergangenen Jahr mit dem Fahrrad zurückgelegt (PAZ berichtete). Das ganze in sieben Tagen: Hannover, Bremen, Hamburg, Lübeck, Kiel, Schwerin und Berlin waren das Ziel. In jeder Stadt wurde der Infomationsstand aufgebaut und über die Darmkrebsvorsorge und chronisch entzündliche Darmerkrankungen informiert. „Eine unglaublich wertevolle Woche, die wir nie vergessen werden. Wir konnten tolle Gespräche mit Betroffenen und Angehörigen führen, Mut machen und Hilfestellungen geben“, sagt Busse rückblickend.

Von der Redaktion

Schon seit 2004 ist Uta Hilker als selbstständige Künstlerin tätig. In der neuen Ausstellung im Spitta-Heim zeigt sie mittlere und großformatige Arbeiten auf Leinwand. Eröffnet wird diese am Montag, 4. März, um 18.30 Uhr in den Räumen des Spitta-Heims.

27.02.2019

Das anspruchsvolle Publikum des Peiner Kulturrings bestätigte einmal mehr sein großes kammermusikalisches Interesse: Das Forum hatte sich am Dienstagabend zum „Orion“-Streichtrio-Abend außerordentlich gut gefüllt.

02.03.2019

Hoch Frauke sorgte für einen wirklich grandiosen Februar-Frühling. Doch es wird nicht so bleiben. Die Temperaturen in den kommenden Tagen gehen weit nach unten.

27.02.2019