Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Neue Aufgaben für den Wasserverband Peine im Harz
Stadt Peine Neue Aufgaben für den Wasserverband Peine im Harz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 22.02.2019
Vertragsunterzeichnung: (von links) Dr. Oliver Junk, Thomas Moll und Hans-Hermann Baas. Quelle: Wasserverband
Peine

Hochwasserschutz gelingt effizient und nachhaltig, wenn er nicht nur lokal begrenzt, sondern übergreifend in Flussgebieten gedacht wird“, bekräftigen Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk und Verbandsvorsteher Hans-Hermann Baas vom Wasserverband Peine. Sie haben einen neuen Vertrag unterzeichnet.

Erfolgreicher Akteur im Hochwasserschutz

Er sieht vor, dass die Hochwasserschutz-Aufgaben für Goslar sowie dessen Stadtteile Hahndorf, Hahnenklee-Bockswiese, Jerstedt und Oker vom Peiner Verband übernommen werden. „Mit dem Wasserverband Peine haben wir einen engagierten, erfahrenen und gut vernetzten Partner an unserer Seite, einen erfolgreichen Akteur im Hochwasserschutz in Südostniedersachen“, betont Junk.

„Für uns nur folgerichtig“

Für das Teilgebiet der Stadt Vienenburg betreut der Verband die Hochwasserschutz-Aufgabe schon seit 2013. „Für uns ist es nur folgerichtig, jetzt auch für die weiteren Gebiete der Stadt Goslar die Hochwasserschutz-Aufgabe zu übertragen. Das stärkt den Hochwasserschutz bei uns im gesamten Stadtgebiet“, so Junk weiter.

Harzvorland als Blaupause

Der Wasserverband Peine koordiniert bereits seit Jahren im Auftrag von acht Kommunen an Innerste und Oker die Hochwasserschutz-Aufgabe. „Unsere Hochwasserschutz-Partnerschaft Nördliches Harzvorland war die Blaupause für weitere Hochwasserpartnerschaften, die mittlerweile im Land entstanden sind“, erinnert Verbandsvorsteher Baas.

Verband verfolgt Dreiklang

Der Verband verfolge beim Hochwasserschutz nach wie vor einen Dreiklang aus naturräumlichen sowie technischen Maßnahmen und dem vorbeugendem Objektschutz. Die erfahrenen Hochwasser-Fachleute in Peine koordinieren die Entwicklung von Maßnahmen, stellen Fördermittel-Anträge und begleiten die Umsetzung von Maßnahmen.

Von Alex Leppert

Bürgermeister Klaus Saemann (SPD) nimmt Stellung zur Kritik der Ratsfraktionen von CDU, FDP/Piraten und PB an der Stadtverwaltung zum Thema Hertha-Peters-Brücke.

22.02.2019

Elternarbeit im Kindergarten besser unterstützen. Dazu fand im Peiner Forum die 1. Kita-Leitungskonferenz statt. Und es war nicht die letzte, versprachen die Initiatoren.

21.02.2019

Auch am heutigen Freitag gibt es im Kreis Peine Tempokontrollen. Der Landkreis hat die zu erwartenden Einsatzorte wie üblich bereits vorab bekanntgegeben.

22.02.2019