Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Himmelfahrt in Peine: Gute Laune trotz Kälte

Vatertag in Peine Himmelfahrt in Peine: Gute Laune trotz Kälte

Auf ganz unterschiedliche Weise wurde gestern Himmelfahrt im Peiner Land gefeiert. Trotz dichter Wolkendecke war auf den Radwegen und den Straßen einiges los. Der befürchtete Regen blieb aus. Auch die Gottesdienste waren gut besucht.

Voriger Artikel
Forellenseuche: Gefahr für Peine
Nächster Artikel
Deichmann in Peine hat wieder geöffnet

Benno Benstein, Christian Pelikovsky, Sven Woltering, Benjamin Pieper und Patrick Weiss aus Stederdorf zogen mit ihrem Bollerwagen durch Peine.

Quelle: rb

Peine. In Stederdorf startete gestern Vormittag eine Gruppe junger Väter mit einem selbst gebastelten, roten Bollerwagen zu einer Tour durch Peine. Die PAZ begleitete Benno Benstein, Christian Pelikovsky, Sven Woltering, Benjamin Pieper und Patrick Weiss.

In 250 Stunden Eigenarbeit haben sie ein besonderes Gefährt gebaut. Der Bollerwagen ist mit allem ausgerüstet, was für den Ausflug wichtig ist. Unter der hölzernen Haube befinden sich zwei Autobatterien, die ein Radio antreiben. Durch die goldlackierten Lautsprecher wummern Lieder von DJ Ötzi und Abba. Der Tank kann bis zu 40 Liter Flüssigkeit aufnehmen.

„Letztes Jahr war unser Bollerwagen zu klein und die Musik zu leise“, erzählt der 29-jährige Christian, der einen neun Monate alten Sohn hat. Sein Kumpel Benno wird voraussichtlich am Wochenende zum zweiten Mal Vater.
„Papis Tour 2010“ steht auf den T-Shirts der 23- bis 29-Jährigen. Unter der Autobahnbrücke an der Peiner Straße wird pausiert. Himmelfahrtsausflügler grüßen vom Fahrrad und Autofahrer hupen freudig.

Auch an anderer Stelle wird zeitgleich gefeiert. In Essinghausen ging es auf dem Festplatz hoch her. Die rund 500 Besucher bekamen ein bayrisch-böhmisches Fest mit Backschinken, Brezeln und Knödeln sowie Klosterbier geboten. Für zünftige Musik sorgten die „Camillos“. Im Biergarten am Eixer See drehte sich der Spieß mit einem Spanferkel. Auch dort war die Stimmung trotz der Kühle gut. In Adenstedt sorgten die musikalischen Cowboys von „Power Man’s Grave“ für Wildwest-Stimmung auf der Sportanlage.

In Hohenhameln wurde bei einem Frühschoppen mit Gitarrenmusik und Jazzdance im „Haus am Pfingstanger“ gefeiert. In Groß Bülten hatten die „Groß Bültener von 1999“ ihr Zelt aufgeschlagen und lockten Besucher mit Bier und Bratwurst. Der Gemeindefrühschoppen in Voigtholz-Ahlemissen war auch in diesem Jahr gut besucht. Für die fünf Stederdorfer war auf dem Schützenplatz Endstation. Dort ging es ins Junggesellenzelt, wo wie andernorts noch lange gefeiert wurde.

fl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr