Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Hell, warm und trocken: Ungewöhnliche Osterfeuer-Atmosphäre

Peiner Land Hell, warm und trocken: Ungewöhnliche Osterfeuer-Atmosphäre

In fast allen Ortschaften im Peiner Land loderten am Sonnabend und am Sonntag die Osterfeuer hell auf. Dabei war das Erlebnis in diesem Jahr gleich mehrfach ein besonderes: Es war hell, warm und ungewöhnlich trocken.

Voriger Artikel
Tausende demonstrieren gegen Atomkraft
Nächster Artikel
Vöhrum bekommt Kinderfeuerwehr

Beim Osterfeuer im Einsatz: Die Jugendfeuerwehr von Eixe.

Quelle: im

Peiner Land. Das Osterfeuer 2011 wird vielen Menschen sicher in ganz besonderer Erinnerung bleiben, denn wann kann man diese Tradition schon kurzärmlig genießen? In diesem Jahr war das möglich.

Noch etwas war anders als in den meisten Jahren: Dadurch, dass Ostern so spät liegt, war es fast überall noch hell, als die aus Strauch- und Baumschnitt aufgetürmten Haufen angezündet wurden.Und eine dritte Besonderheit: Wegen der anhaltenden Trockenheit brannten die Feuer so schnell herunter wie sonst selten.

Vom Vöhrumer Osterfeuer am Sonnabend meldet die Polizei einen unschönen Zwischenfall mit gefährlicher Körperverletzung: Nach einer verbalen Auseinandersetzung zog einer der Beteiligten plötzlich ein Messer. „Dem folgenden Angriff konnte das Opfer zum Glück ausweichen“, heißt es im Polizeibericht. Doch das Opfer verletzte sich dabei an der Hand. Anschließend bekam es vom Täter noch mehrere Schläge ins Gesicht und an den Hals.

Hinweise zum Geschehen nimmt die Polizei Peine unter der Telefonnumer 05171/9990 entgegen.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr