Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Heißer Tanz mit den Black Eyed Peas

„Wetten, dass..?“ Heißer Tanz mit den Black Eyed Peas

Ist das der Beginn einer großen Tanz-Karriere? Die Peiner Julia Hiete hat bei der „Wetten, dass..?“-Sendung in Braunschweig als eine von zehn Auserwählten beim Auftritt der Black Eyed Peas mit getanzt.

Voriger Artikel
Malen für sauberes Trinkwasser
Nächster Artikel
Ehekrach endet vor Arbeitsgericht

Julia Hiete und Spandau-Ballet-Sänger Tony Hadley.

Quelle: privat

Peine. „Wahnsinn. Das war ein Riesen-Erlebnis und toppt alles, was ich bisher erlebt habe!“ Julia Hiete aus Peine kann ihr Glück immer noch nicht fassen. Vor 11,7 Millionen Zuschauern hat die 23-Jährige bei der „Wetten, dass..“-Sendung in Braunschweig beim Auftritt der Band Black Eyed Peas getanzt und zahlreiche Prominente getroffen.

Begonnen hat alles mit der PAZ-Ankündigung zu „Wetten, dass..?“, in dem Tänzerinnen für Europas erfolgreichste TV-Show gesucht wurden. Hiete hat sich sofort per E-Mail mit Foto beworben.

Die Peinerin, die sehr gerne tanzt, sagt: „Am Donnerstag rief mich eine ZDF-Mitarbeiterin an und erklärte, dass ich als eine von 350 Tänzern dabei bin. Da habe ich mich riesig gefreut.“ Von den Tänzern waren 340 Profis und 10 Amateure – darunter Julia Hiete.
Am Freitag startete ab 12 Uhr die erste Probe in einem Braunschweiger Tanz-Studio, bevor es dann ab 18 Uhr zur „heißen Probe“ in die Volkswagenhalle ging. „Heiße Probe bedeutet, dass wir gemeinsam mit der Band zu ihrem Hit ,I Gotta Feeling‘ getanzt haben“, erklärt die 23-Jährige, die in einem Restaurant arbeitet. Die US-Popstars seien sehr freundlich gewesen und hätten die Tänzer angefeuert. Hiete ist besonders angetan von der Sängerin Fergie „die unglaublich gut aussieht und eine Hammer-Stimme hat“. Die Band habe live gesungen.

Am Sonnabend startete der große Tag um 9 Uhr für die Peinerin, die vor Aufregung nur wenige Stunden geschlafen hatte. Sie sagt: „Es wurde wieder in der Halle geprobt, wobei ich den Tanz sehr schnell drauf hatte.“ Dann folgte die Show. „Ich war total nervös, als Thomas Gottschalk um 20 Uhr vorbei kam, um uns Glück zu wünschen“, erklärt die 23-Jährige, die keinem Tanzclub angehört.

Der große Einsatz für Hiete kam um 20.45 Uhr, „als wir auf die Bühne gelaufen sind“. Sofort habe sie sich links von der Band positioniert und „durchgetanzt“. Sie sagt: „Ich habe nichts mehr mitbekommen, sondern habe mich nur noch auf die Musik und meine Bewegungen konzentriert.“

„Ich war so glücklich und euphorisch“

Nach dem Auftritt hätten sich alle Tänzer hinter der Bühne in den Armen gelegen und gejubelt. „Ich war so glücklich und euphorisch“, betont die Peinerin. Als Sahnehäubchen hat sie dann noch John Cusack, Michelle Hunziker und Harald Schmidt getroffen, „die alle unglaublich nett waren und sich auch gemeinsam mit mir fotografieren ließen“. Einzig Lady Gaga habe Hiete nur seltsam angeschaut und nicht reagiert.

Julia Hiete möchte nach dieser tollen Erfahrung „ihren Traum verwirklichen und Tänzerin werden“. Sie meldet sich in einem Tanzclub an und kann sich auch vorstellen, bei einer TV-Casting-Show mitzumachen. Drücken wir der Peinerin die Daumen, und vielleicht war das der Start einer großen Karriere...

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr