Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Heiko Sachtleben wieder in Grünen-Landesvorstand gewählt
Stadt Peine Heiko Sachtleben wieder in Grünen-Landesvorstand gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 30.10.2018
Der neue Grünen-Landesvorstand (v.l.) mit Nadja Weippert, Anne Kura, Heiner Scholing, Brigitte Deyda, Heiko Sachtleben und Hans-Joachim Janßen. Quelle: Privat
Peine/Celle

Neu gewählt wurden Hanso Janßen aus dem Kreisverband Wesermarsch als Vorsitzender, Brigitte Deyda aus Hannover als Schatzmeisterin und Heiner Scholing aus Uelzen als Beisitzer. Wiedergewählt wurden neben dem Gadenstedter Sachtleben die Vorsitzende Anne Kura aus Osnabrück und die Beisitzerin Nadja Weippert aus Harburg Land.

„Wir freuen uns sehr, dass die Delegiertenversammlung Heiko Sachtleben ihr Vertrauen ausgesprochen hat und ihn für eine weitere Amtsperiode wieder in den Landesvorstand gewählt hat“, kommentiert Monika Berkhan von den Peiner Kreisgrünen, seine Wiederwahl. „Sachtleben bringt sich nicht nur engagiert und sehr aktiv für die Grünen in unserem Land ein, er hat für uns Peiner auch eine wichtige Funktion als Bindeglied zwischen unserem Kreisverband und dem Landesvorstand in Hannover“, ergänzt sie.

Von links: Monika Berkhan, Claudia Wilke, Katrin Yesim Rupp, Stefanie Weigand, Thomas Wagner, Ulrich Landgraf und Viola von Cramon. Quelle: Privat

Stefanie Weigand, Sprecherin der Peiner Grünen, fügt hinzu: „Die allgemeine Entwicklung der Partei spüren wir auch hier vor Ort, nicht nur durch direkten Zuspruch für unsere Politik, sondern auch durch neue Eintritte und damit ein Wachsen unseres Kreisverbandes.“ Die Gründe für die deutlichen Zuwächse bei der Bayern- und der Hessenwahl sieht der Grünen-Bundestagsabgeordnete Anton Hofreiter, der als Gastredner in Celle war, „in den Folgen der versäumten Klimaschutzpolitik der letzten Jahre und Jahrzehnte und dem Auseinanderdriften der Gesellschaft in diejenigen auf der Gewinnerseite und diejenigen, die durch die sozialen Netze fallen“.

Emotionale Rede von Hofreiter

Dabei betonte Hofreiter in einer emotionalen Rede, die sich mit einer Umkehr in der Umwelt- und Verkehrspolitik, der Landwirtschaft, der Unsinnigkeit von Agrarsubventionen und Rüstungsexporten befasste, auch die Tatsache, dass man in der Politik auch Fehler eingestehen müsse. Als solchen bezeichnet er die sogenannte Hartz IV-Regelung, die dringend reformiert werden müsse.

„Die Menschen erkennen, dass Klimaschutz und die Sicherung des sozialen Miteinanders eng zusammenhängen. Wir als Grüne haben zu keiner Zeit anderen nach dem Mund geredet, sondern haben konstruktive Lösungen gesucht und gefunden. Genau das führt zu den jetzigen Wahlergebnissen“, fasst Weigand den derzeitigen Höhenflug der Grünen zusammen.

Von Thomas Kröger

Das war eine aufregende Woche für die Kinder der Burgschule und des Familienzentrums St. Elisabeth: Die Erst- bis Fünftklässler und die „älteren“ Kindergartenkinder trainierten eine Woche lang gemeinsam mit den Artisten des Circus California für ihren großen Auftritt.

30.10.2018

Der Musikverein Edemissen feierte mit 300 Besuchern und einem Konzert in der Aula des Schulzentrums ein besonderes Jubiläumsfest. Kleine Überraschungen und Anekdoten aus der Vereinsgeschichte durften dabei nicht fehlen.

30.10.2018
Stadt Peine Abschied vom CDU-Parteivorsitz - Das sagen Peiner Politiker zu Angela Merkel

Zur Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, sich im Dezember nicht mehr für das Amt des Parteivorsitzes zur Verfügung zu stellen, äußern sich Peiner Politiker. Auch Gedanken zur möglichen Nachfolge machen sie sich.

01.11.2018