Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hautptverdächtiger wieder auf freiem Fuß

Prozess: Tötung einer Prostituierten Hautptverdächtiger wieder auf freiem Fuß

Mit einem Paukenschlag begann der zweite Prozesstag vor dem Landgericht Hildesheim. Dort wird gegen einen 45-Jährigen wegen des Verdachts auf Totschlag einer Prostituierten in eine Love-Mobil, verhandelt. Ein anonymer Brief gab Hinweise auf einen anderen Tatverdächtigen. Der Angeklagte ist wieder auf freiem Fuß.

Voriger Artikel
Codycasters rockten den Stadtpark
Nächster Artikel
Fantasiereise durch musikalische Welten

In diesem Love-Mobil wurde die Prostituierte (40) ermordet. Der Wohnwagen stand an der B 494 bei Hofschwicheldt.

Peine. Dem aus dem Raum Wolfenbüttel stammenden 45-.Jährigen wurde die Tötung einer Prostituierten vorgeworfen. Jetzt liegen aufgrund eines anonymen Briefes Hinweise auf einen anderen Tatverdächtigen vor, der sich bereits in Untersuchungshaft befindet.

Der bislang Angeklagte wurde aus der Untersuchungshaft entlassen, muss aber an der weiteren Verhandlungstagen teilnehmen. Am 26. Juni wird der Prozess fortgesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?