Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Hallervorden im Doppelpack zu Gast in Stederdorf
Stadt Peine Hallervorden im Doppelpack zu Gast in Stederdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 21.05.2018
Johannes und Dieter Hallervorden beim Auftritt in Stederdorf. Quelle: Thomas Freiberg
Peine

Im Zentrum des Abends stand aber eben nicht der Kultkomiker mit der Flasche Pommes frites, sondern sein 19-jähriger Sohn mit seinem Schauspielstück „Der letzte Raucher“. Und der überzeugte auf ganzer Linie.

In den rund 90 Minuten ging es dabei um das Schicksal eines Rauchers, der auf einer Party zufällig auf dem Balkon eingesperrt wird und die eiskalte Nacht dort allein verbringen muss – mit „nur“ eineinhalb Packungen Zigaretten.

Eindringlich schildert Hallervorden die Tortur des Nikotinsüchtigen, natürlich immer auch mit dem Schalk im Nacken – und dem Vater im Publikum. Und so krümmt sich das Publikum der Stederdorfer Kleinkunstbühne auch schon Mal vor Lachen.

Nachdenklicher Komiker

Kirsten Thiel aus Peine gefiel der Abend besonders gut: „Die Vorstellung ist großartig, auch weil es das erste Mal eine große Bühne ist, mit so einem populären Namen. Trotzdem blieb das gemütliche Ambiente erhalten“. Auch „Teatro diVino“-Betreiber Wilhelm Venn war sichtlich stolz, dass der junge Schauspieler mit dem berühmten Namen den Weg nach Stederdorf gefunden hatte.

Am Ende kam dann sogar Vater Hallervorden noch kurz auf die Bühne – und war dabei mehr Dieter als Didi. Während eines kurzen Interviews erlebte das Publikum einer eher nachdenklichen Komiker, der sich für die Zukunft noch eine richtig große Herausforderung wünscht – mit 82 Jahren! Respekt, Familie Hallervorden.

Von Thomas Freiberg

Am Samstagabend fand auch in diesem Jahr wieder das beliebte, traditionelle Pfingstsingen des Männergesangvereins Vöhrum statt. Sicherlich auch Dank des guten Wetters versammelten sich rund 70 Besucher auf der Wiese des Dorfparks in Vöhrum und lauschten den Klängen des vielstimmigen, reinen Männerchores unter der Leitung von Renate Mainusch-Koschorrek.

21.05.2018

Ungewöhnlicher Einsatz für die Peiner Polizei: Der Verdacht lautete Entziehung elektrischer Energie, besser bekannt als Stromabzapfen.

21.05.2018

Wo lebt es sich am besten in Deutschland? Sehr gute Rahmenbedingungen bieten München, Heidelberg und Starnberg – sie belegen die ersten drei Plätze in einer aktuellen ZDF-Deutschland-Studie. Der Landkreis Peine landet nur auf Platz 363 von insgesamt 401 Kreisen und kreisfreien Städten.

21.05.2018