Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Großübung mit mehr als 100 Feuerwehrleuten bei Pelikan
Stadt Peine Großübung mit mehr als 100 Feuerwehrleuten bei Pelikan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.11.2018
Die Großübung der Feuerwehren auf dem Pelikan-Firmengelände in Vöhrum lief erfolgreich. Quelle: Eckhard Bruns
Vöhrum

Das Szenario: Gegen 17.45 Uhr lieferte ein Lastwagen Produktionsgrundstoffe an den Schreibgeräte-Hersteller Pelikan aus. Nach dem Öffnen der Ladebordwand des LKW bemerkte der Fahrer beim Besteigen der Ladefläche den Austritt einer braunen Flüssigkeit. Er wollte die Ursache dafür näher feststellen. Dabei wurde er bewusstlos und blieb auf der Ladefläche liegen.

Ein anwesender Logistikmitarbeiter der Firma Pelikan löste daraufhin Alarm aus und brachte sich schnell in Sicherheit. Die ausgelöste Einsatzmeldung erreichte schnell den Feuerwehrstützpunkt in Vöhrum, den Brandmeister vom Dienst und die Drehleitergruppe.

Hilfsaktionen nach der GAMS-Regel

Sehr zügig erreichten gegen 17.55 Uhr die ersten Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Vöhrum das Firmengelände an der Pelikanstraße und erkundete die Lage. Aufgrund der vorgefundenen Sachlage traf man die Entscheidung, eine Alarmstufen-Erhöhung auf das Stichwort Gefahrstoffe Land (GSL) auszulösen. Danach wurden Hilfsaktionen nach der Regel Gefahr, Absperrung, Menschenrettung und Spezialkräfte (GAMS) durchgeführt.

Unterdessen erreichten immer mehr Feuerwehrfahrzeuge mit weiteren Helfern und Spezialkräften den Einsatzort. Insgesamt waren über 100 Helfer mit etwa 25 Fahrzeugen, unter anderem aus Vöhrum, Gefahrstoffeinheit Kernstadt Peine, Großer Einsatzleitwagen, Komponente Spüren & Messen, Abbensen, Berkum, Dekon Vechelde, Gefahrgutzug Edemissen-Wendeburg-Edesse und der Rettungsdienst an der Großübung beteiligt.

Menschenrettung in Schutzanzügen

Die Menschenrettung erfolgte mit Schutzanzügen unter Atemschutz. Eine entsprechende Notdekontamination wurde vorbereitet und anschließend eingesetzt. Die eintreffenden Einheiten des Gefahrzuges leiteten weitere Maßnahmen mit Chemie-Schutz-Anzügen ein. Der Behälter wurde abgedichtet und gesichert. Somit konnte das weitere Ausbreiten der Flüssigkeit verhindert werden.

Karl-Georg Henstorf, Zugführer Gefahrstoffe, sagte: „Ich bin mit dem Ergebnis der Übung insgesamt einverstanden. Es wurde sehr schnell, gezielt und abgestimmt gehandelt. Klar, es gibt einige Verbesserungsmöglichkeiten. Um die herauszuarbeiten, sind derartige Praxisübungen für alle Beteiligten sehr wertvoll.“

Von Eckhard Bruns

Tannenbaum-Entsorgung einmal anders: Am 5. Januar haben Peiner Bürger auf dem historischen Marktplatz, ihren ausgedienten Weihnachtsbaum im Rahmen eines sportlichen Wettbewerbes zu entsorgen und dabei Gutes zu tun.

03.11.2018

Beim 26. Berufsfindungsmarkt an den Berufsbildenden Schulen (BBS) des Landkreises Peine in Vöhrum präsentieren sich 57 Aussteller rund 80 Ausbildungsberufe und 55 Studiengänge. Etwa 1200 Schüler aus dem Landkreis werden am 8. November zwischen 8 und 15 Uhr erwartet. Die PAZ verlost in Zusammenarbeit mit den BBS an diesem Tag zudem ein Tablet.

31.10.2018

Zum Abschluss des Geschäftsjahres hat die Agentur für Arbeit die Bilanz zum Ausbildungsmarkt veröffentlicht. Zunehmend ist ein Rückgang der Bewerber für Ausbildungsstellen zu beobachten. Agentur und Jobcenter wünschen sich ein Umdenken.

31.10.2018