Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Groß und Klein feierte am Haus Doris

Weihnachtsmarkt in Vöhrum Groß und Klein feierte am Haus Doris

Rundherum gelungen - so lautete das Fazit von Veranstaltern, beteiligten Vereinen und vor allem von den Besuchern des Vöhrumer Weihnachtsmarktes am Seniorenheim Haus Doris.

Voriger Artikel
Erneuter Einbruch bei der Caritas
Nächster Artikel
Väterchen Frost besuchte Peiner Weihnachtsmarkt

Zahlreiche Besucher backten leckeres Stockbrot und begrüßten den Weihnachtsmann auf dem Vöhrumer Weihnachtsmarkt.

Quelle: Grit Storz

Vöhrum. Von Anfang bis Ende des kleinen, aber sehr feinen Marktes drängten sich Groß und Klein zwischen den einzelnen Ständen. Viele Freunde hatten feste Treffen verabredet - und so klönten die Erwachsenen zwischen Kartoffelpuffern, heißen Waffeln, Bratwurst und Glühwein, während sich die Kinder beim Stockbrotbacken bei der Jugendfeuerwehr oder am Mini-Streichelzoo amüsierten.

Sogar der Weihnachtsmann schaute vorbei und hatte für die Kinder kleine Überraschungen dabei - gesponsert von der Werbegemeinschaft „Vöhrum hat‘s“. Die traditionellen Weihnachtslieder des Männergesangvereins begeisterten genauso wie die Auftritte von Projekt X und vom Posaunenchor.

Olaf Brokate und Wolfgang Tostmann hatten die Idee eines Weihnachtsmarktes am Seniorenwohnheim Doris, die der ehemalige Leiter des Hauses beim letzten Neujahrsempfang kund tat, aufgegriffen und gemeinsam mit 17 Vereinen und Institutionen des Ortes umgesetzt. Die Veranstalter waren von der Resonanz überwältigt. Tostmann als erfahrener Weihnachtsmarktorganisator in Telgte lobte vor allem die große Beteiligung durch die Vereine.So konnten unter anderem am Stand des DRK leckere Kuchen und Torten gegessen werden, die Kirchengemeinde Vöhrum hatte gefaltete Sterne und leckere Waffeln im Angebot, und der Ökogarten war mit einem bunten Stand vertreten. Einige private Anbieter hatten Geschenkideen im Angebot. Am Abend waren einige Buden schön anzusehen: Beim „Kreativ-Stand“ von Susanne von Bodenhausen und Isabell Stockmann leuchteten Origami-Sterne und tauchten den angebotenen Schmuck, kulinarische Köstlichkeiten sowie schöne Modeaccessoires in geheimnisvolles Licht.

gs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?