Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Grippewelle: Bereits 69 Fälle im Kreis Peine
Stadt Peine Grippewelle: Bereits 69 Fälle im Kreis Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 11.03.2018
Die Grippefälle nehmen drastisch zu: Medikamente und ein Fieberthermometer liegen auf dem Nachttisch einer Frau. Quelle: dpa
Anzeige
Kreis Peine

Derzeit sind viele Patienten auch wegen einer starken Erkältung in Behandlung. Zu erkennen ist eine Grippe häufig an dem plötzlichen Krankheitsbeginn und hohem Fieber, während eine Erkältung häufig mit wenigen Symptomen anfängt. Die Zahl der gemeldeten Erkrankten in den vergangenen Jahren lag Anfang März noch bei unter 20, in 2018 ist es also ein Anstieg um mehr als das Dreifache. Hierbei sei vor allem zu beachten, dass nicht alle Patienten beim Hausarzt mit Abstrichen untersucht werden, so der Kreissprecher. Die „Dunkelziffer“ sei deshalb vermutlich höher. Durch die hohe Betroffenenzahl könne auch die Stadtreinigung derzeit nur eingeschränkt arbeiten, wie Sprecherin der Stadt Peine, Petra Neumann, mitteilte.

In ganz Deutschland sind 2018 bereits rund 165 000 Fälle einer Grippe gemeldet worden, 27 000 der Erkrankten mussten sogar ein Krankenhaus aufsuchen. Prognosen, wie sich der Krankenstand in den kommenden Wochen entwickeln könnte, sind laut Gesundheitsamt derzeit nicht möglich. Dieses empfiehlt eine Impfung, die nach rund zwei Wochen gegen die Viren schützen soll. Einen optimalen Schutz kann aber auch eine Impfung nicht garantieren. Ein rund 80-prozentiger Schutz kann bei jüngeren Menschen erreicht werden.

Wenn es doch zu einem Infekt der Atemwege kommen sollte, wird in einfachen Fällen die Anwendung von frei verkäuflichen Medikamenten oder Hausmitteln empfohlen. Von der Einnahme von Antibiotika wird in diesem Fall abgeraten. Diese seien ausschließlich zu gebrauchen, wenn eine ärztliche Untersuchung oder ein Labor die Hinweise auf eine bakterielle Entzündung geben.

Von Tilman Kortenhaus

Klare Ansage: Ludwig Knolle, Inhaber von Knollis Spielwaren in der City-Galerie, wird sein Geschäft in Peine nach Ablauf des Zehn-Jahres-Mietvertrags im März 2019 nicht fortführen. Gleichwohl muss dies nicht das Ende für das Fachgeschäft bedeuten. Knolle ist gewillt, den Laden in geeignete Hände abzugeben.

11.03.2018

Nicht jede Entspannungsmethode ist für jede etwas. Qi Gong ist schon 5000 Jahre alt und wird nicht nur im asiatischen Kulturraum, sondern auch in der westlichen Welt von Millionen Menschen praktiziert. Zurzeit sind die Kurse, die unter anderem die Kreisvolkshochschule anbietet, sehr beliebt.

11.03.2018

Die Entscheidung, dass Hubertus Heil Bundesarbeitsminister in Berlin werden wird, hat natürlich auch die Genossen in der Fuhsestadt in Aufregung versetzt. Die PAZ sammelte einige Stimmen.

10.03.2018
Anzeige